1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Auf Champions-League-Kurs: Eintracht bezwingt Dortmund

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Fotos: Ronald Wittek/dpa
Fotos: Ronald Wittek/dpa

Frankfurt - Spielt die Eintracht nächstes Jahr gegen Messi, Ibrahimović und Co? Nach dem Sieg gegen Borussia Dortmund am 12. Spieltag steht Eintracht Frankfurt auf einem Champions-League-Platz und ist nun ärgster Verfolger des Spitzenduos Rasenballsport Leipzig und Bayern München.

In einer torlosen ersten Hälfte war die kurze Behandlungspause für Schiedsrichter Wolfgang Stark nach einem Zusammenprall mit BVB-Profi André Schürrle einer der größten Aufreger für die 51.500 Zuschauer. Der ein oder andere Fan war noch nicht vom Bierholen zurück, als Szabolcs Huszti anschließend den Beginn einer munteren zweiten Halbzeit einläutete. 15 Sekunden waren in selbiger gespielt, als der Ungar den Ball im Tor der Dortmunder versenkte (46.). Nach einem Zuspiel von Timothy Chandler stand Huszti völlig frei und schoss das Leder unter die Latte.

Den Dortmundern gelang zwar knapp eine Viertel Stunde vor Ende der Ausgleich durch Pierre-Emerick Aubameyang (77.). Lange währte die Freude der Westfalen nicht. Im Gegenzug traf der eingewechselte Haris Seferović aus rund 20 Metern (78.). Dabei blieb es, denn Dortmunds : Eine kompakt stehende Eintracht schlug Borussia Dortmund im heimischen Stadion mit 2:1.

Mit dem Sieg hat die Eintracht nun 24 Punkte auf dem Konto und rückt – vorbei an den Dortmundern – auf den dritten Tabellenplatz vor. Derzeit sind sie punktgleich mit dem FC Bayern, der jedoch ab 18.30 Uhr in Leverkusen antritt. Auf Leipzig beträgt der Abstand sechs Punkte. / kbk

Auch interessant