Alle Lockerungen

Corona-Lockerungen in Hessen: Wann Fitnessstudios, Schwimmbäder und Kitas öffnen

  • schließen
  • Ines Alberti
    Ines Alberti
    schließen

In Hessen öffnen in Corona-Zeiten nach den Lockerungen Restaurants, Hotels, Kinos, Schulen und Kitas wieder. Doch wann kann man wieder ins Schwimmbad gehen?

  • Nach den strikten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise* kommt es jetzt zu Lockerungen.
  • Restaurants und Hotels in Hessen dürfen öffnen, auch Fitnessstudios, Kinos und Theater machen wieder auf.
  • Kontaktbeschänkungen* werden aber verlängert – und gleichzeitig gelockert.

Frankfurt - Aufatmen in Hessen: Bereits Anfang des Monats Mai haben sich Bund und Länder auf umfassende Lockerungen der Corona-Beschränkungen geeinigt, die im Laufe des Monats in Kraft treten. Auch Volker Bouffier (CDU) konnte guten Nachrichten für alle Hessen überbringen. 

Zwar werden die Kontaktbeschränkungen bis zum 05.06.2020 verlängert, doch auch dabei ist eine Lockerung geplant. Darüber hinaus dürfen Gastronomie, alle Geschäfte und Hotels wieder öffnen. Die Maskenpflicht wird nicht ausgeweitet. Wir geben einen Überblick. 

Corona-Lockerungen in Hessen: Kontaktbeschränkungen verlängert

Die Meldung mag viele erst einmal enttäuscht haben: Die Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Krise werden bis zum 5. Juni verlängert. Doch was sich zunächst nach weiteren Wochen der Isolation anhört, ist auf den zweiten Blick gar nicht mehr so schlimm. Denn durfte man bisher nur mit Menschen des eigenen Haushalts oder einer Person außerhalb des eigenen Hausstands zusammen sein, wurde diese Maßnahme nun gelockert. 

Künftig können sich trotz der Corona-Situation wieder Angehörige aus zwei Haushalten treffen, sprich: zwei Familien, zwei Paare oder Bewohner aus zwei WGs. Einem Treffen mit Eltern, Verwandten oder Freunden steht unter Berücksichtigung dieser Maßnahme nichts mehr im Wege. 

Gastronomie und Hotels dürfen wegen Corona-Lockerungen in Hessen wieder öffnen

Gastronomie, Hotels und Campingplätze dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Dabei müssen die Hygieneregeln beachtet werden und der Abstand von 1,5 Metern muss gewährleistet sein. In Restaurants müssen pro Gast fünf Quadratmeter zur Verfügung stehen. Außerdem muss Küchen- und Servicepersonal Mund- und Nasenschutz tragen. Eine Unterscheidung zwischen Restaurantbetrieb drinnen oder draußen gebe es nicht.

Zudem müssen Gäste, wie beispielsweise auch bei Friseurbesuchen, ihre Kontaktdaten hinterlassen, um im Fall einer bekannt gewordenen Corona-Infektion erreichbar zu sein. Tanzlokale und Diskotheken bleiben weiterhin geschlossen.

Kultureinrichtungen wie Kinos und Theater dürfen in Hessen öffnen

Auch Arbeitnehmer in der Kulturbranche können aufatmen: Einrichtungen wie Kinos und Theater dürfen ab dem 15. Mai wieder die Tore für das Publikum öffnen. Aber auch sie müssen gewährleisten, dass Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können.

Breitensport in Hessen nach Corona-Lockdown wieder erlaubt

Zur Freude aller Sportler sollFreizeitsport auch wieder möglich werden, sagte Bouffier. Zunächst war lediglich die Rede von Sport unter freiem Himmel, aber die Landesregierung in Hessen ist in ihrem Beschluss noch weitergegangen: Ab dem 9. Mai 2020 darf wieder Amateur- und Freizeitsport betrieben werden, drinnen wie draußen. Wichtig ist, dass der Sport kontaktlos stattfindet und der Corona-Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Des Weiteren darf es keine Zuschauer geben.

Neben der Wahrung des Abstandsgebots zur Eindämmung der Corona-Krise sollen sich die Sportler zu Hause umkleiden, Duschen- und Umkleidekabinen bleiben geschlossen. Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) kündigte gegenüber den Hessischen Rundfunk an, die Sportplätze bereits am Samstag (09.05.2020) wieder öffnen zu wollen. Ein Wettkampfbetrieb werde noch nicht möglich sein, „aber dass man wieder Sport treibt in seiner Sportart, das wollen wir heute wieder ermöglichen“, sagte Beuth. 

Fitnessstudios in Hessen dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Bouffier sagte, man räume ihnen noch etwas Zeit ein, um geeignete Hygienekonzepte zu erstellen.

Einzig zur Öffnung von Schwimmbädern wollte die Landesregierung sich noch nicht äußern.

Corona-Lockerungen in Hessen: Öffnung der Schulen geht weiter – Kitas öffnen schon Ende Mai

Wie Ministerpräsident Volker Bouffier bereits im Vorfeld angekündigt hatte, werden in Hessen ab Montag, 18. Mai, die Schulen für Schüler der Klassen 5 bis 10 wieder geöffnet, sie können dann in einen „eingeschränkten Regelunterricht“ zurückkehren. Das gilt auch für Schüler der Einführungsphase in die Sekundarstufe II (11. Klasse). Viertklässler dürfen auch wieder zur Schule gehen, weitere Grundschulkassen sollen ab dem 2. Juni folgen. 

Auch Hochschulen können Bouffier zufolge ab dem 9. Mai wieder Präsenzveranstaltungen zulassen. Sozialminister Kai Klose kündigte am Donnerstag (07.05.2020) an, dass ab dem 15. Mai auch Schüler und Studierende, die selbst Kinder haben, die Notbetreuung nutzen können.

Die Kitas in Hessen öffnen wieder ab dem 25. Mai, das bestätigte Sozialminister Kai Klose in Wiesbaden nach einem entsprechenden Kabinettsbeschluss. Außerdem sei beschlossen worden, dass auch Kinder mit einer Behinderung ab dem 25. Mai in die Notbetreuung gehen dürfen.

Corona-Lockerungen: Schwimmbäder und Seen öffnen eingeschränkt

Eigentlich beginnt die Freibadsaison in Hessen ab Anfang Mai. Doch in diesem Jahr blieben Schwimmbäder und Seen bisher für den Publikumsverkehr gesperrt. Doch nun kommt es auch zu Lockerungen in diesem Bereich. Ab Montag, 01.06.2020, sollen Schwimmbäder zumindest für Schwimmvereine wieder öffnen dürfen. Innen- und Sportminister Peter Beuth (CDU) kündigte am Mittwoch an, dass Frei- und Hallenbäder „unter Beachtung der im Sport vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln“ für Schwimmvereine wieder öffnen. Auch Schwimmkurse dürfen ab dann wieder stattfinden, wie das Corona-Kabinett der Landesregierung beschlossen hat.

Wie lange es für alle anderen noch dauert, ist weiterhin unklar: „Bis Mitte Juni wird die Landesregierung entscheiden, ab wann wieder alle Bürgerinnen und Bürger zum Schwimmen gehen können“, sagte Beuth. „Unser Ziel ist es, dass die Schwimmbäder und Badeseen für den Publikumsverkehr in diesem Sommer wieder öffnen können.“

Lockerungen: Alle Geschäfte öffnen nach Corona-Lockdown in Hessen wieder

Auch im Einzelhandel dürfte man sich über die Ankündigung in Zeiten von Corona gefreut haben. Nachdem am 20.04.2020 bereits Geschäfte bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern wieder öffnen durften, können ab dem 9. Mai auch alle größeren Geschäfte wieder aufmachen. Trotzdem gilt auch weiterhin: Jeder Kunde muss im Geschäft 20 Quadratmeter Platz haben. Somit ist die Zahl der Kunden, die sich auf der Ladenfläche aufhalten dürfen, individuell beschränkt. 

Corona-Krise in Hessen: Großveranstaltungen sollen wieder möglich sein

In Hessen ist es ab Samstag, 9. Mai, wieder möglich, Großveranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern auszurichten. Aber auch hier gilt: Abstands- und Hygiene-Regeln einhalten. Laut Bouffier ist die Zahl 100 dabei vorerst eine Richtgröße. 

Im Einzelfall könnte die Teilnehmerzahl auch größer sein, wenn der Veranstaltungsraum genug Platz bietet, um die Regeln einzuhalten. Dann muss die Veranstaltung aber erst beantragt und genehmigt werden. Bouffier nannte das Beispiel Messehalle: Wenn auf einem Gelände von 70.000 Quadratmetern 1500 Menschen zusammenkämen, könnten auch dort die Corona-Abstandsregeln eingehalten werden.

Umgekehrt gelte: Auch Veranstaltungen mit weniger als 100 Menschen sind nicht umsetzbar, wenn die Hygiene- und Abstandsregeln nicht gewährleistet sind.

Lockerung der Corona-Maßnahmen unter Vorbehalt

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte aber bereits am Mittwoch auch von einer Einschränkung gesprochen. Sollten die weiteren Lockerungen zu sprunghaften Anstiegen an Neuinfektionen in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt führen, müsse das jeweilige Bundesland sofort Maßnahmen ergreifen und eventuell wieder Beschränkungen einführen. Hierzu müssen innerhalb von sieben Tagen im Mittel täglich 50 Neuinfektionen gemeldet werden. 

Das betonte auch Bouffier: „Sollte sich erweisen, dass die eine oder andere Maßnahme missbraucht wird oder nicht verantwortlich ist, muss man sie zurücknehmen.“ Die am Donnerstag (07.05.2020) beschlossenen Lockerungen gelten zunächst bis zum 5. Juni 2020.

Von Melanie Gottschalk und Ines Alberti (mit dpa)

Mit den neuen Regelungen kommen auch Zweifel. Ein Virologe übt Kritik an den Lockerungen in Hessen.

Ein beliebtes Festival in Babenhausen im Kreis Darmstadt-Dieburg muss dieses Jahr ausf allen.* Aber es gibt schon einen Termin für 2021.

Die Corona-Regeln werden weiter gelockert.Jetzt wollen Vereine wieder Sportangebote anbieten. Die strengen Auflagen stellen sie vor Herausforderungen.

Ein Gastronom aus Frankfurt ist mit den Corona-Verordnungen hinsichtlich Restaurants nicht zufrieden.

In Hessen öffnen die Kitas in der Corona-Krise wieder. Die Opposition kritisiert den Plan der Regierung jedoch scharf.

*fnp.de und op-online.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren