1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Dutzende Glätteunfälle in Hessen – Skigebiete ab Sonntag offen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Frankfurt/Hessen - Der erste kräftige Schneefall des Jahres hat besonders in und um Wiesbaden für Unfälle und Verkehrsbehinderungen gesorgt. Die Wiesbadener Polizei zählte am Samstag bis Mittag 31 Glätte-Unfälle.

Verletzt wurde niemand, es blieb bei leichten Sachschäden, sagte ein Polizei-Sprecher. Auf einigen Landstraßen behinderten querstehende Autos den Verkehr. Zudem sorgten Schneefall und der Ferienverkehr für volle Autobahnen, um das Wiesbadener Kreuz kam es zu kilometerlangen Staus. Zwischen Gießen, Marburg und der Wetterau zählte die Polizei bis Mittag mehr als zehn Unfälle mit einem Gesamtschaden von knapp 20.000 Euro. Auch am vielbefahrenen Frankfurter Kreuz gab es einen Auffahrunfall mit Blechschaden. In der Region Darmstadt und Odenwald gab es laut Polizei mehrere kleine Unfälle, ebenfalls ohne Verletzte. Das Snowboard schon mal bereit halten In Hessens Skigebieten laufen die Vorbereitungen für die Saisoneröffnung derweil auf Hochtouren. Seit Freitag seien in Willingen im Sauerland die Schneekanonen ununterbrochen in Betrieb, hieß es in einer Mitteilung auf der Webseite des Skigebietes. Man hoffe, dass die ersten Lifte bereits am Sonntag Wintersportler auf die Piste bringen. Auf der Wasserkuppe müssen sich Skifahrer und Snowboarder noch etwas länger gedulden. Sollte weiter Schnee fallen, könnten die ersten Lifte Anfang kommender Woche öffnen, sagte eine Sprecherin. / dpa

Auch interessant