Foto: dpa

Eintracht bremst Spitzenreiter Leipzig aus

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat Spitzenreiter RB Leipzig erst einmal ausgebremst und den Titelkampf in der Fußball-Bundesliga noch spannender gemacht. Mit einem 2:0 (0:0)-Sieg nach Toren von Almamy Touré (48. Minute) und Filip Kostic (90.+4.) brachten die Hessen der Mannschaft von Julian Nagelsmann die dritte Saisonniederlage bei.

Umso erstaunlicher der Auftritt der Frankfurter nach Wiederanpfiff. Die Hereingabe von Martin Hinteregger verwandelte Touré aus 19 Metern zum vielumjubelten 1:0. Filip Kostic hatte kurz darauf sogar die Chancen zum 2:0, scheiterte aber an Torwart Peter Gulacsi.

Da mussten sich die Leipziger erstmal schütteln. Die Dominanz des Tabellenführers war jedenfalls weg. Zumal sich die Eintracht-Profis in den Zweikämpfen nun besser behaupteten. Mit Yussuf Poulsen brachte Nagelsmann dann einen weiteren Angreifer, doch RB fehlte plötzlich das Tempo in seinen Aktionen. Bis zum Schluss konnte kaum noch Druck aufgebaut werden. Kostic nach einem Konter sorgte dann die endgültige Entscheidung.

Für die Frankfurter war es ein gelungener Auftakt der „Brausewochen“: In der Europa League hat es die Eintracht nach dem Pokalspiel gegen die Leipziger (4. Februar) am 20. und 27. Februar auch noch mit dem österreichischem RB-Ableger Salzburg zu tun. / dpa

Das könnte Sie auch interessieren