Foto: dpa

Die Eintracht will Wende in Hoffenheim – Comeback von SGE-Torwart Trapp

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Nach der enttäuschenden Bundesliga-Hinserie will Eintracht Frankfurt die Wende schaffen und keinesfalls in den Abstiegskampf geraten. Bei 1899 Hoffenheim soll der Anfang gemacht werden – mit Viererkette und Nationaltorwart Kevin Trapp im Tor.

„Ich kann den Samstag kaum erwarten“, sagte Verteidiger Abraham. Dabei ist für ihn nicht wichtig, ob er Teil einer Dreier- oder Viererkette wird. „Im Endeffekt ist das System gar nicht mal vorrangig“, meinte Abraham. „Es geht darum, den Platz wieder als Sieger zu verlassen und drei Punkte einzufahren.“

Lieblingsgegner Hoffenheim

Zuletzt konnte die Eintracht unter Hütter alle drei Spiele gegen Hoffenheim gewinnen. Insgesamt ist Frankfurt sogar schon seit fünf Partien gegen die TSG ohne Niederlage. Bemüht man die Statistik, sieht man aber auch, dass von bisher zehn Gastspielen im Kraichgau nur zwei gewonnen wurden.

„Hoffenheim hatte unterschiedliche Phasen in der Hinrunde“, sagte Hütter. „Sowohl schwächere als auch sehr gute. Klar ist, dass wir auf eine spielstarke Mannschaft mit einer sehr guten Offensive treffen.“ / dpa

Das könnte Sie auch interessieren