Erstmals Wolf auf Autobahn in Frankfurt überfahren

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Ein Wolf ist auf der Autobahn in Frankfurt von einem Auto angefahren und getötet worden. Das Tier sei am Dienstag gegen 6.45 Uhr an der Anschlussstelle Frankfurt-Eckenheim plötzlich über die Autobahn Oberursel-Offenbach (A661) gelaufen,

Das berichtete Polizeisprecher André Sturmeit und bestätigte damit Medienberichte. Der Autofahrer habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können, das Tier sei sofort tot gewesen. “Das hatten wir in Frankfurt noch nie. Das ist sehr außergewöhnlich für unsere Breitengrade”, sagte Sturmeit. Woher der Wolf kam, war zunächst unklar.

Erst Anfang März hatte die Autobahnpolizei bei Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) einen überfahrenen Wolf gefunden. Kurz danach hatte das Forstamt Hofbieber auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt, dass immer wieder auch Wölfe durch den Landkreis Fulda streifen. Der tote Wolf bei Bad Soden-Salmünster gefunden worden war, stammte indes aus einer deutschen oder westpolnischen Population. / FZ

Das könnte Sie auch interessieren