In der Nähe des Fernbahnhofs am Flughafen Frankfurt schlägt ein Mann einer Sicherheitsmitarbeiterin ins Gesicht. (Symbolbild)
+
In der Nähe des Fernbahnhofs am Flughafen Frankfurt schlägt ein Mann einer Sicherheitsmitarbeiterin ins Gesicht. (Symbolbild)

Am Fernbahnhof

Mann hat Hausverbot am Flughafen Frankfurt: Bei Kontrolle zeigt er, warum

  • Erik Scharf
    VonErik Scharf
    schließen

Am Flughafen Frankfurt fällt der Polizei ein Mann auf, der eigentlich Hausverbot hat. Nicht zu Unrecht, wie sich schnell zeigt.

Frankfurt – Aufregung am Flughafen Frankfurt*: Ein 28-Jähriger hat einer Mitarbeiterin ins Gesicht geschlagen und ihr eine blutende Wunde zugefügt. Das teilte die Bundespolizei am Dienstag (25.10.2021) mit.

Weil gegen den Mann bereits ein Hausverbot am Flughafen Frankfurt verhängt wurde, sprachen ihn laut Angaben der Polizei am Samstag (23.10.2021) Sicherheitsmitarbeiter in der Nähe des Fernbahnhofs der Deutschen Bahn* an. Plötzlich schlug der 28-Jährige unvermittelt nach einer 40-jährigen Sicherheitsmitarbeiterin und fügte ihr eine blutende Wunde am Auge zu.

Flughafen Frankfurt: Bundespolizei fesselt 28-Jährigen nach Attacke auf Mitarbeiterin

Mit Unterstützung einer weiteren Streife der Bundespolizei fesselten die Beamten den Mann und brachten ihn zur Identitätsfeststellung auf die Wache. Anschließend setzte die Polizei den 28-Jährigen wieder auf freien Fuß. Gegen ihn leitete die Bundespolizei in Frankfurt* ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung ein. (Erik Scharf)*fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zuletzt machte der Zoll am Flughafen Frankfurt einen kuriosen Fund.

Das könnte Sie auch interessieren