1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Festnahme in Frankfurt: Mann soll Taxifahrer erschossen haben – „Es ist furchtbar“

Erstellt:

Von: Tim Vincent Dicke

Spezialkräfte nehmen in Frankfurt einen flüchtigen Mann fest. Er wird verdächtigt, einen Taxifahrer und zweifachen Vater getötet zu haben.

Frankfurt – Zugriff in der Metropole am Main: Ermittler des Hessischen Landeskriminalamts (LKA) ist es vor wenigen Tagen gelungen, einen mutmaßlichen Mörder in Frankfurt festzunehmen. Gegen den 35 Jahre alten Mann steht ein ungeheuerlicher Verdacht im Raum.

Der mutmaßliche Kriminelle soll in der schwedischen Stadt Göteborg einen Taxifahrer umgebracht haben. Das Opfer – ein zweifacher Familienvater – wurde erschossen, der Täter konnte zunächst flüchten und sich von den Ermittlungsbehörden verstecken.

Mutmaßlicher Mörder in Frankfurt festgenommen

Laut dem schwedischen öffentlich-rechtlichen Sender SVT lief die Tat, die sich Mitte Oktober abgespielt hat, besonders kaltblütig ab. Der Fahrer beendete seine Nachtschicht, parkte das Taxi vor seinem Haus – und wurde plötzlich erschossen. Eine Göteborger Anwohnerin sagte gegenüber der schwedischen Zeitung Aftonbladet: „Es ist eine Katastrophe. Die Menschen trauen sich nachts nicht mehr auf die Straße. (...) Er hatte sein ganzes Leben noch vor sich, es ist furchtbar.“

„Da ein europäisches Ermittlungsersuchen vorlag und der Verdacht bestand, dass sich der Gesuchte inzwischen im Rhein-Main-Gebiet aufhalten könnte, wurden die Ermittler des Hessischen Landeskriminalamts (HLKA) aktiv“, teilte die Polizeibehörde nun in Wiesbaden mit.

Schüsse in Nürnberger Südstadt
Die Polizei konnte in Frankfurt einen mutmaßlichen Mörder festnehmen. (Symbolbild) © Daniel Karmann/dpa

Spezialkräfte greifen in Frankfurt ein

Die Beamten konnten den Aufenthaltsort des Flüchtigen ermitteln, hieß es. Nachdem das Amtsgericht Darmstadt Durchsuchungsbeschlüsse erlassen hatte und der internationale Haftbefehl der schwedischen Behörden vorlag, griff die Staatsmacht den Angaben zufolge durch. Spezialkräfte nahmen den Tatverdächtigen im Zuge der Ermittlungen in Frankfurt fest, so das LKA.

Eine Wohnung in Frankfurt sowie eine weitere in Kelsterbach, die mit dem Mann in Verbindung stehen sollen, seien durchsucht worden. Bei den Ermittlungen vor Ort hätten die Beamten Beweismittel sicherstellen können. Derzeit kann die Polizei noch nicht sagen, in welcher Verbindung der mutmaßliche Mörder zu dem getöteten Familienvater steht. Der Tatverdächtige kam in Haft, die Ermittlungen sind noch nicht beendet. (tvd)

Erst kürzlich hatte es im Frankfurter Bahnhofsviertel einen großen Polizeieinsatz gegeben. Ein Gebäude wurde umstellt, mehrere Spezialkräfte der Polizei sowie der Rettungsdienst waren vor Ort.

Auch interessant