Frankfurter Hauptbahnhof wird für 135 Millionen Euro umgebaut

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Rund 135 Millionen Euro will die Deutsche Bahn im kommenden Jahr für den Umbau des Frankfurter Hauptbahnhofs ausgeben. Davon übernimmt die Stadt 27,5 Millionen Euro. Die Pläne für die Baumaßnahme stellen Bürgermeister Olaf Cunitz, Verkehrsdezernent Stefan Majer (beide Grüne) und Kämmerer Uwe Becker (CDU) heute vor.

Nach rund zwei Jahren Bauzeit ist Ende August 2014 die Sanierung des Hauptportals des Bahnhofes abgeschlossen worden: Die Natursteinfassade mit ihren Seitenflügeln und der wuchtigen Figurengruppe Atlas auf dem Dach wurden damals für rund 2,6 Millionen Euro restauriert.

Im kommenden Jahr steht nun die nächste Baumaßnahme an. Dabei soll die unterirdische B-Ebene besser mit der Haupthalle verbunden werden. Auch die anderen Zugänge zu der B-Ebene rund um den Bahnhof sollen erneuert werden. Insgesamt 135 Millionen Euro hat die Deutsch Bahn dafür vorgesehen.

Der Frankfurter Bahnhof wurde 1888 eröffnet und gehört mit rund 450 000 Reisenden und Besuchern pro Tag zu den größten Knotenpunkten Europas. / dpa

Das könnte Sie auch interessieren