1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Fuchs sorgt für Panik in Bank

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Offenbach - Schrecken in der Schalterhalle, panisch nach draußen fliehende Kunden: Kein Bankräuber, sondern ein Fuchs hat am Dienstagvormittag in einem Geldinstitut in Offenbach für helle Aufregung gesorgt.

Gegen 9.30 Uhr marschierte laut Polizei das neugierige Tier in die Bank, in der normaler Kundenbetrieb herrschte. Kunden erschraken vom ausgewachsenen Waldbewohner und flohen nach draußen. „Bei der Polizei gingen mehrere Notrufe ein", berichtet ein Sprecher der Polizei in Offenbach. Etwa 20 Minuten später gab ein sachkundiger Mitarbeiter des Ordnungsamtes Entwarnung: Vom Fuchs gehe keine Gefahr aus. Da ein Fuchs allerdings durch Stress im schlimmsten Fall zu Tode kommen könne, entschied der Mann, das Tier durch die offene Tür ins Freie zu lassen, statt ihn zu fangen. Die Bank befindet sich mitten in der Offenbacher Innenstadt, sodass der „Sparfuchs" noch einigen Passanten über den Weg gelaufen sein dürfte. „Gegenüber gibt es zwar einen kleinen Park, ein Lebensraum für Füchse ist das aber nicht", ist man auch bei der Polizei ratlos, wo das Tier hergekommen sein könnte.

Auch interessant