Foto: Arne Dedert/dpa

Gladbach auf der Pelle: Eintracht Frankfurt landet 1:0-Arbeitssieg gegen Nürnberg

  • schließen

Frankfurt - Die Europa-League-Höhenflieger von Eintracht Frankfurt haben ihre Champions-League-Ambitionen untermauert und die Abstiegssorgen des Tabellenletzten 1. FC Nürnberg verstärkt. Der DFB-Pokalsieger gewann sein Heimspiel in der Fußball-Bundesliga am Sonntag vor 51.000 Zuschauern durch ein Tor von Martin Hinteregger (31. Minute) mit 1:0 (1:0).

Nach einer guten halben Stunde belohnten sich die Hessen dann für ihren unermüdlichen Aufwand. Jovic spielte Filip Kostic mit einem Zauberpass frei, dessen flache Hereingabe brauchte Hinteregger nur noch einzuschieben. Vorlagengeber Kostic hatte gut fünf Minuten später das zweite Tor auf dem Fuß, traf aber nur die Latte. Kurz zuvor hatten die Gäste bei einem ihrer seltenen Konter eine 3:2-Überzahl nicht ausnutzen können.

Wie zu Beginn der Partie verbuchten die Franken auch nach dem Wechsel die erste Möglichkeit. Yuya Kubo zielte in der 53. Minute aus 16 Metern aber etwas zu hoch, so dass Frankfurts Nationaltorhüter Kevin Trapp nicht eingreifen musste.

Die Eintracht blieb aber weiter spielbestimmend und hatte durch Haller, der nach gut einer Stunde für Paciencia kam, die nächste Chance. Ewerton blockte den Schuss des Franzosen in letzter Sekunde. In der Schlussphase bewahrte Trapp die Hessen mit einer Glanztat gegen Behrens vor dem Ausgleich.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren