Zwei Tote in einem Krankenhaus in Heppenheim. Laut Polizei soll ein Mann seine dort untergebrachte Ehefrau angegriffen haben. 
+
In Heppenheim soll ein 60-Jähriger seine 55 Jahre alte Ehefrau erstochen haben und anschließend aus dem Fenster gesprungen sein. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Polizei ermittelt

Bluttat im Krankenhaus: Mann ersticht Ehefrau und stirbt danach selbst

  • Tobias Möllers
    vonTobias Möllers
    schließen

Zwei Tote in einem Krankenhaus in Heppenheim: Laut Polizei soll ein Mann seine dort untergebrachte Ehefrau angegriffen haben. 

  • Zwei Tote bei Krankenhaus in Heppenheim
  • Erste Hinweise deuten auf erweiterten Suizid hin
  • Mann attackiert Ehefrau mit einem Messer

Update vom Donnerstag, 30.07.2020, 14.16 Uhr: In einem Krankenhaus im südhessischen Heppenheim soll ein 60-Jähriger seine 55 Jahre alte Ehefrau erstochen haben und anschließend aus dem Fenster gesprungen sein. Dabei starb am Mittwochabend auch er. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt nun mitteilte, handelt es sich bei dem Fall in Heppenheim nach derzeitigem Ermittlungsstand um einen erweiterten Suizid. Die Frau soll stationär in einer Intensivpflege-Einrichtung untergebracht gewesen sein, die zum Kreiskrankenhaus gehört.

Die genauen Hintergründe seien weiterhin unklar. Auch eine Obduktion habe es bislang nicht gegeben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Hinweise auf einen möglichen dritten Beteiligten gebe es nicht.

Bluttat im Krankenhaus: Mann soll Ehefrau erstochen haben und stirbt danach selbst

Erstmeldung vom Mittwoch, 29.07.2020, 22.28 Uhr: Heppenheim – In einem Krankenhaus im südhessischen Heppenheim soll ein 60-Jähriger seine 55 Jahre alte Ehefrau erstochen haben. Anschließend sei der Mann am Mittwochabend (29.07.2020) aus dem Fenster des Zimmers gesprungen und dabei ebenfalls gestorben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Die Frau soll stationär in dem Krankenhaus untergebracht gewesen sein.

Der 60-Jährige mutmaßliche Täter stürzte sich nach dem Angriff auf seine Frau aus deren Zimmer im 2. Obergeschoss des Gebäudes in die Tiefe. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der Mann noch an Ort und Stelle. Die Polizei wurde um 18.55 Uhr verständigt.

Zwei Tote in Heppenheim: Staatsanwaltschaft schaltet sich ein

Das Motiv und weitere Details waren zunächst unklar. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf. Die Polizei verwies am Abend auf die Staatsanwaltschaft Darmstadt, die am Donnerstag weitere Auskünfte erteilen könne. Vorher können zum Schutz der Ermittlungen keine weiteren Angaben zu dem Fall gemacht werden. 

Zuletzt machte ein Heppenheimer Krankenhaus im Dezember 2019 Schlagzeilen: In der Vitos-Klinik brach ein Feuer aus. Zwei Etagen müssen geräumt werden. (Von Tobias Möllers mit dpa)

Normalerweise berichten wir nicht über Selbsttötungen, außer sie erfahren durch ihre Umstände besondere Aufmerksamkeit. Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter http://www.telefonseelsorge.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema