Der kleine Louie rennt hinter den Miethühnern her
+
Louie rennt hinter den Miethühnern her. Drei Wochen wohnten die Hühner im Garten der Familie Rassek am Stadtrand von Kassel.

Landleben im eigenen Garten

Jeden Tag ein Ei? Hühnerverleih boomt in Corona-Krise

Anbieter von Miethühnern in Hessen melden eine starke Nachfrage in der Corona-Krise. Michael Lüft aus Seligenstadt gilt als einer der ersten Vermieter von Hühnern in Deutschland. Er bietet dies seit 2013 an und hat mittlerweile 58 mobile Hühnerställe.

Seligenstadt/Niestetal - Vor allem Privatleute holen sich immer häufiger die Hühner in den Garten, erklären Oliver und Mona Zeuner von Miethuhn Nordhessen aus Niestetal bei Kassel. Zwar sei die Vermietung an Altenheime, Schulen und Kindergärten auf dem Höhepunkt der Corona-Krise komplett zum Erliegen gekommen, dafür gebe es sehr viele Anfragen von Familien. Aktuell seien alle Ställe ausgebucht: „Kurzfristig ein Corona-Huhn mieten ist unmöglich.“ Für die Kunden stehe meist der Wunsch im Mittelpunkt, sich ein Stück Landleben in den Garten zu holen.

Haben Sie Miethühner? Melden Sie sich!

Wir wollen in einer der nächsten Ausgaben unserer Zeitung das Trend-Thema Miethühner aus regionaler Sicht beleuchten. Sie wohnen im Kreis Fulda, im Kinzigtal oder im Vogelsberg und haben Miethühner? Dann melden Sie sich bei uns! Schreiben Sie eine E-Mail an internet@fuldaerzeitung.de

Hühner kann man seit einigen Jahren in Deutschland mieten. Die Zahl der Anbieter ist aber sehr übersichtlich. In der Regel gibt es für einen wöchentlichen Geldbetrag einen mobilen Stall, Futter, Zaun und mehrere Tiere. Tierschützer sehen die Vermietung von Hühnern unkritisch - sofern bestimmte Standards erfüllt werden.

Einer der ersten Hühnervermieter kommt aus Hessen

Als einer der ersten Hühnervermieter in Deutschland gilt ein Hesse: „Ich bin der Vater der Erfindung“, sagt Michael Lüft aus Seligenstadt über sich. Seit 2013 vermietet er Hühner. Acht weitere Anbieter kenne er in Deutschland. Lüft selber hat mittlerweile 58 mobile Hühnerställe. Durch die Corona-Krise gab es auch in seinem Geschäft kurzzeitig einen Knick: Erst seien alle Aufträge storniert worden. Doch dann hätten sich die Anfrage gehäuft und innerhalb von einer Woche seien alle Ställe wieder vermietet gewesen.

In Giesel gibt es das besondere Projekt „Unser glückliches Huhn“ von Natalie und Josef Hasenauer, das Legehennen vor der Schlachtbank retten soll. Seit 2018 wächst es Schritt für Schritt. Zuletzt musste ein neuer mobiler Hühnerstall her – das alte Hühnermobil war zu klein geworden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren