Lokalmatador Degenkolb Favorit beim Frankfurter Rad-Klassiker am 1. Mai

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Nach den Klassikern Mailand-San Remo und Paris-Roubaix will Radrennfahrer John Degenkolb nun auch sein Heimrennen “Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt” am 1. Mai gewinnen.

“Das ist ein sehr wichtiges Datum für mich, ich wohne schließlich nicht weit entfernt von der Ziellinie am Opernplatz”, sagte der Wahl-Frankfurter am Montag bei einer Pressekonferenz. Vorjahressieger Alexander Kristoff (Team Katusha) will Degenkolb aber den Sieg streitig machen. “Für mich ist er der Favorit”, meinte der 26-Jährige über den Norweger.

„Wir sind stolz darauf, diese beiden exzellenten Fahrer bei Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt am Start zu haben“, sagt Veranstalter Bernd Moos-Achenbach.

Degenkolb und Kristoff sind aber längst nicht die einzigen großen Namen, die am 1. Mai am Start stehen werden. Der ehemalige Giro-Sieger Damiano Cunego (Nippo-Vini Fantini) dürfte vor allem im Taunus seine Kletterkünste unter Beweis stellen können. Für eine vordere Platzierung ist auch der zweimalige 1. Mai-Sieger Fabian Wegmann (Cult Energy Pro Cycling) immer gut. Die Mannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer wird in diesem Jahr von den beiden WorldTour-Profis Christian Knees (Sky) und Roger Kluge (IAM Cycling) angeführt. / dpa, FZ

Das könnte Sie auch interessieren