Lotsenstreiks: Kaum Behinderungen in Frankfurt

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

- Frankfurt/Main (dpa) - Die zeitlich versetzten Streiks der Fluglotsen in verschiedenen europäischen Ländern haben auch am zweiten Tag den Betrieb am Frankfurter Flughafen kaum behindert. Es seien wie am Vortag rund 20 Flüge gestrichen worden, die nicht alle etwas mit den Streiks zu tun gehabt hätten, wie eine Sprecherin des Betreibers Fraport am Donnerstag mitteilte. Die Lufthansa hat an beiden Tagen zusammen rund 50 Flüge aus ihrem Programm gestrichen, das weltweit 1650 Flüge pro Tag umfasst. Die Kunden würden persönlich informiert und könnten sich zudem über die Webseiten informieren. Betroffen waren vor allem Verbindungen nach Frankreich und Spanien.

Das könnte Sie auch interessieren