Mehr als 100 Menschen transportiert: Flüchtlingsschleuser zu drei Jahren Haft verurteilt

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Weil er mehr als 100 afrikanische Flüchtlinge durch die Schweiz und Deutschland geschleust hat, ist ein 39 Jahre alter Mann aus Eritrea zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Ein weiterer Schleuser (29) erhielt in dem am Mittwoch bekanntgewordenen Urteil des Landgerichts Frankfurt eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren.

Er hatte wesentlich weniger Flüchtlinge befördert und war aus dem Schleusergeschäft ausgestiegen. Der Hauptangeklagte hatte in einen für nur 10 Personen vorgesehenen Kastenwagen bis zu 21 Menschen gepfercht. Pro Flüchtling erhielt er bis zu 450 Euro. Das Gericht ging im Urteil von sieben Fahrten aus. / dpa

Das könnte Sie auch interessieren