1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Nach Übergriffen an Silvester: Frankfurt wirbt mit Banner für Respekt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Archivfoto: Frank Rumpenhorst/dpa
Archivfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Frankfurt - Nach der letzten Silvesternacht haben in Frankfurt mehrere Frauen Anzeige erstattet – nach Angaben der Stadt 63 wegen sexueller Übergriffe. Die meisten Taten ereigneten sich am Main um den in der Neujahrsnacht besonders beliebten Eisernen Steg. Mit einem Banner an der Fußgängerbücke will die Stadt am morgigen Samstag ein Zeichen gegen sexuelle Übergriffe setzen und so ähnlichen Taten an Silvester 2016 vorbeugen.

„Respekt. Stoppt Sexismus“ ist auf dem Banner zu lesen. Frankfurts Frauendezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) stellt die Aktion vor. Um herauszufinden, ob in der Silvesternacht eine Schutzzone für Frauen eingerichtet werden soll, hatte Heilig vor einigen Wochen eine Online-Umfrage auf Facebook gestartet. Die meisten hätten innerhalb der ersten 24 Stunden eine Männer-Sperrzone abgelehnt. Heilig hatte dazu gesagt: „Das ist ein tolles Ergebnis. Es zeigt, dass wir eine freie und multikulturelle Stadt sind, in der man feiern kann.“ / dpa

Auch interessant