Regierungspräsidium Gießen informiert über Flüchtlingssituation

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Gießen - Nach einer Regierungserklärung zur Flüchtlingspolitik von Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) will das Regierungspräsidium Gießen heute über die aktuelle Situation berichten.

Nach einer Regierungserklärung zur Flüchtlingspolitik von Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) will das Regierungspräsidium Gießen am heutigen Donnerstag um 13.30 Uhr über die aktuelle Situation berichten. Dabei soll es um die sogenannte Erstaufnahme von Asylsuchenden gehen, für die die Behörde zuständig ist. Zudem gehe es um das Thema Abschiebung. Verteilung auf Kommunen sei nicht immer sinnvoll Grüttner hatte am Dienstag erklärt, dass Hessen Flüchtlinge aus dem Kosovo und Albanien nicht mehr den Kommunen zuweisen wolle. Deren Asylverfahren müssten in den Erstaufnahmeeinrichtungen beschleunigt werden, um die Menschen schnellstmöglich in ihre Heimat zurückzubringen.

„Eine Verteilung auf die Kommunen macht nur dann Sinn, wenn ein Asylbewerber eine dauerhafte Bleibeperspektive hat“, hatte er gesagt. Das sei bei Flüchtlingen aus dem Kosovo und Albanien in der Regel aber nicht der Fall. / dpa

Das könnte Sie auch interessieren