Rund 250.000 Kraniche über Hessen auf dem Weg nach Süden

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Rund 250.000 Kraniche überqueren Hessen in diesen Wochen auf dem Weg nach Süden. Etwa 40.000 Vögel seien schon durch, sagte die Leiterin der Staatlichen Vogelschutzwarte in Frankfurt, Dagmar Stiefel, am Freitag. Hessen liegt auf der Route von den Brutgebieten in Skandinavien und Nordostdeutschland in die Winterquartiere in Spanien und Südfrankreich

Die Kraniche fliegen in V-Formationen von 60 bis 200 Tieren, durch lautes Trompeten verständigen sie sich. Ideal seien klares Wetter und Ostwind, sagte Stiefel. Bei guten Bedingungen segelten die Vögel dann ohne Pause an ihr Ziel. Verschlechtere sich das Wetter unterwegs, werde Rast eingelegt.

Häufig machten die Kraniche dann in der Wetterau Station. Dort fressen sie auf Stoppelfeldern Erntereste von Getreide oder Mais. Nachts stehen sie dann am liebsten im flachen Wasser – aus Sicherheitsgründen, um nicht von Füchsen überrascht zu werden. Sobald sich Nebel und dichte Wolken verzogen haben, geht es weiter. / dpa

Das könnte Sie auch interessieren