1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Schüsse auf Flüchtlingsunterkunft: 2000 Euro Belohnung für entscheidende Hinweise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Dreieich - Nach den Schüssen Anfang Januar auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieich bitten Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei nun dringend um Mithilfe. Für Hinweise, die zur Verurteilung führen, ist eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt.

Unbekannte hatten am frühen Morgen des 4. Januar auf ein Fenster der Flüchtlingsunterkunft in einem Gewerbegebiet in Dreieich geschossen. Dabei wurde ein 23-Jähriger im Schlaf getroffen und leicht am Bein verletzt (Lesen Sie hier: Schuss auf Flüchtlingsunterkunft – Bewohner leicht verletzt). Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat seitdem mit Unterstützung von Beamten des Hessischen Landeskriminalamts intensiv nach dem oder den bisher unbekannten Tätern ermittelt. Ebenso unklar ist das Motiv für die Tat. Heller Dacia-Duster von Interesse Den bislang vorliegenden Hinweisen und Spuren werde laut Aussagen der Polizei mit Nachdruck nachgegangen. Für die Ermittler ist derzeit vor allem ein heller Dacia-Duster von Interesse, der sich in Tatzeitnähe sowie bereits davor in Dreieich bewegt haben soll und dessen Insassen möglicherweise wichtige Zeugen für die Aufklärung der Tat sein können. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach hat für Zeugenhinweise die Hotline (0 69) 80 98 12 34 geschaltet. Für Hinweise, die zur Verurteilung des oder der Täter führen, ist von der Staatsanwaltschaft Darmstadt eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt. / val

Auch interessant