1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Sekundenschlaf am Kühlzug-Steuer: Fahrer schwer verletzt – 175.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Symbolfoto: Armin Weigel/dpa
Symbolfoto: Armin Weigel/dpa

Neuenstein - Folgenschwerer Sekundenschlaf am frühen Morgen des ersten Weihnachtstages auf der A7: Der Fahrer eines Kühlzug-Lastwagens wurde bei dem Unfall bei Neuenstein schwer verletzt. Das teilte die Polizei mit.

Zu dem folgenschwerer Verkehrsunfall war es den weiteren Angaben zufolge am Sonntag gegen 5.30 Uhr auf der Autobahn A 7 zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld/West und Homberg/Efze kurz vor dem Parkplatz „Fuchsrain“ in der Gemarkung Neuenstein im Schwalm-Eder-Kreis gekommen.

Ein 34-jähriger Sattelzugführer aus dem Landkreis Schweinfurt fuhr mit seinem Kühlzug, beladen mit Frischware, auf der A 7 in nördlicher Richtung. Nach ersten Ermittlungen kam der Fahrzeugführer aufgrund eines Sekundenschlafes nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr die Leitplanke.

Als Folge kippte der Kühlzug komplett um. Der 34-Jährige verletzte sich schwer, war aber beim Eintreffen der Rettungskräfte noch ansprechbar. Ein Krankenwagen brachte ihn in das Klinikum Bad Hersfeld.

Den Gesamtsachschaden am Kühlzug und den Einrichtungen der Autobahnmeisterei Hönebach schätzt die Polizei auf 175.000 Euro. Es kam zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs. Die Bergungsarbeiten werden sich bis in die Mittagsstunden andauern, teilte die Polizei abschließend mit. / sar

Auch interessant