Foto: Arne Dedert/dpa

Signal setzen: Eintracht-Arena heißt künftig „Deutsche Bank Park“

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat einen neuen Namenssponsor für seine Heimstätte gefunden. Mit dem Geldgeber ist ein Vertrag über sieben Jahre vereinbart worden, der dem hessischen Fußball-Bundesligisten rund 38 Millionen Euro einbringen soll.

Außerdem sollen mit dem in Frankfurt ansässigen Geldinstitut gemeinsam neue digitale Geschäftsmodelle und Produkte wie ein Bezahlsystem, das über das Stadionareal hinaus auch in der Stadt Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet genutzt werden könne, entwickelt werden. Ferner soll die Vision des Stadionausbaus von rund 51.000 auf 60.000 Zuschauer verwirklicht werden, so Hellmann.

Commerzbank nimmt „Entscheidung sportlich fair auf“

Die Commerzbank AG sei eines von drei Unternehmen gewesen, die zum Kreis der Interessenten gehört habe. „Wir haben der Eintracht ein faires und attraktives Angebot unterbreitet. Die Eintracht hat sich jedoch für ein anderes Angebot entschieden", hieß es in einer Mitteilung der Bank. „Die Commerzbank hat die Entscheidung sportlich fair aufgenommen“, sagte Hellmann. / dpa

Das könnte Sie auch interessieren