Symbolfoto: dd/stock.adobe.com

Auf 125 Stundenkilometer getunt: Mofa-Fahrer brettert durch Hanauer Innenstadt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hanau - Ein 39 Jahre alter Mann aus Mühlheim (Landkreis Offenbach) ist mit einem getunten Mofaroller durch die Hanauer Innenstadt gefahren. Der Polizei-Prüfstand zeigte 125 Stundenkilometer an.

Ein Passant hatte den Rollerfahrer laut Polizei am Mittwoch, 13. November, gemeldet. Er sei mit bis zu 100 Stundenkilometern im Innenstadtbereich von Hanau unterwegs gewesen.

Die alarmierte Streife stoppte den 39-jährigen Mühlheimer später auf seinem Piaggio Mofaroller. Der Mann räumte ein, einen Sportauspuff und die Variomatik verändert zu haben. Beim Test auf dem Rollerprüfstand staunten die Beamten über satte 125 Stundenkilometern Höchstgeschwindigkeit. „Nach einem Abzug von zehn Prozent Toleranz blieben noch 112,5 Stundenkilometer“, so die Beamten.

Der Mühlheimer besaß lediglich eine Mofaprüfbescheinigung. Statt 125 hätte er also ein Mofa mit 25 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit steuern dürfen. Das frisierte Mofa wurde sichergestellt. Auf den 39-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens ohne Pflichtversicherung und Zulassung zu. / lio

Das könnte Sie auch interessieren