Sturmtief „Heini“ verursacht meist nur kleinere Schäden

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - Sturmtief «Heini» hat in Hessen in der Nacht zum Mittwoch meist nur kleinere Schäden verursacht. In der Frankfurter Innenstadt kippte jedoch am Willy-Brand-Platz eine Baustellenampel auf die Oberleitung der Straßenbahn, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Tram-Linien 11 und 12 müssten deshalb zunächst umgeleitet werden, teilte die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) auf ihrer Internetseite mit. In den übrigen Teilen des Landes kam es zwar zu vielen Einsätzen von Polizei und Feuerwehr, meist aber nur wegen umgestürzter Bäume oder Bauzäune und herabgefallener Äste.

Auch am Mittwochmorgen muss weiter mit Sturmböen gerechnet werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Im Laufe des Vormittags soll der Wind zwar langsam nachlassen, in der Nacht zum Donnerstag könne es aber wieder zu starken oder stürmischen Böen kommen. / dpa

Das könnte Sie auch interessieren