Terrorismusbekämpfung: Auch Hessens Justizministerin attackiert Maas

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

- Wiesbaden (dpa/lhe) - Hessens schwarz-grüne Regierung schießt sich auf Bundesjustizminister Heiko Maas ein. Nach dem Innenminister hat auch Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) dem SPD-Politiker vorgeworfen, zu zögerlich auf die Terrorbedrohung zu reagieren. «Ich bin es leid, dass Herr Maas jeden Vorschlag, den er nicht selbst unterbreitet hat, als Aktionismus abkanzelt», sagte Kühne-Hörmann dem «Handelsblatt» (Online-Ausgabe).

Maas betreibe «Terrorbekämpfung im Schneckentempo». Die Ausreise von deutschen Dschihadisten zum Kampf nach Syrien unter Strafe zu stellen, hätte nach Ansicht von Kühne-Hörmann schon längst geregelt werden können. In der vergangenen Woche hatte bereits Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) den Bundesjustizminister scharf kritisiert.

Das könnte Sie auch interessieren