1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Unfall auf A3: Vierköpfige Familie teils lebensgefährlich verletzt – Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Von: Alina Schröder

Krankenwagen
Auf der A3 kommt es am Sonntagnachmittag (14. August) zu einem schweren Unfall. Ein Mercedes überschlägt sich. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Audi-Fahrer sorgt für einen schweren Unfall auf der A3 und begeht anschließend Unfallflucht. Eine vierköpfige Familie wird teils lebensgefährlich verletzt.

Wiesbaden – Auf der A3 kam es am Sonntagnachmittag (14. August) zwischen den Anschlusstellen Bad Camberg und Limburg-Süd zu einem schweren Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Das teilt die Polizei Wiesbaden mit. Nun werden Zeugen gesucht.

Gegen 14.25 Uhr war ein Mercedes mit vier Personen in Fahrtrichtung Limburg unterwegs. Zeugenangaben zufolge soll ein Fahrmanöver eines Audi-Fahrers auf der Autobahn in Höhe Brechen dafür gesorgt haben, dass der Mercedes ausweichen musste. Der 33-jährige Mercedes-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto, weshalb sich dieses überschlug.

Schwerer Unfall auf A3: Fahrer begeht Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Der Mann und seine 27-jährige Ehefrau, die sich auf dem Beifahrersitz befand, zogen sich schwere, teils lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Ihr Ehemann und die beiden Kinder im Alter von einem und zwei Jahren, die leicht verletzt worden waren, wurden mit Rettungswagen zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Person, die sich am Steuer des Audi befand, setzte die Fahrt im Anschluss an das Unfallgeschehen fort. Anhand von Zeugenhinweisen konnte dieser, ein 59-jähriger Belgier, aber auf der A3 im Bereich Montabaur gestoppt werden. Die Polizei nahm ihn vorläufig fest. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Da noch viele Fragen offen sind, sucht die Polizei nach weiteren Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 - 4140 zu melden. (asc)

Erst am Samstagabend (13. August) kommt es zu einer wilden Verfolgungsjagd auf der A3. Dies endet mit einem Unfall.

Auch interessant