Foto: Screenshot

Wegen Coronavirus: Nicht mehr als fünf Personen bei Versammlungen in Hessen – Restaurants zu

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hessen - Das Land Hessen schränkt das öffentliche Leben im Kampf gegen das Coronavirus weiter ein. Restaurants und Gaststätten in dem Bundesland müssen ab Samstagmittag geschlossen bleiben, wie die Staatskanzlei heute in Wiesbaden mitteilte. Die bisherige Obergrenze für Versammlungen werde zudem von 100 auf 5 Personen reduziert.

Bereits seit Mittwoch sind viele Geschäfte geschlossen, Lokale dürfen nur noch zu bestimmten Zeiten öffnen. Kinos, Museen, Sport- und Spielplätze sind ebenfalls dicht. Mitarbeiter der kommunalen Ordnungsbehörden überprüften bereits am Donnerstag, ob die Regelungen eingehalten werden.

Wie eine Stichprobe der Deutschen Presse-Agentur ergab, wurden bei den Kontrollen vereinzelt Läden zwangsgeschlossen. Auf die Verhängung von Bußgeldern verzichteten die Kommunen jedoch zunächst.

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit Sars-CoV-2 im Land Hessen war am Donnerstag auf mehr als 700 gestiegen. Nach einem ersten Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion in Wiesbaden meldete am Donnerstagabend der Kreis Offenbach den Tod einer 89-Jährigen aus Mainhausen, die an den Folgen der Lungenkrankheit gestorben sei. / dpa, akh

Das könnte Sie auch interessieren