Der Frankfurter Weihnachtsmarkt lockt jedes Jahr mehrere Millionen Besucher an. 2020 musste er coronabedingt abgesagt werden. (Archivbild)
+
Der Frankfurter Weihnachtsmarkt lockt jedes Jahr mehrere Millionen Besucher an. 2020 musste er coronabedingt abgesagt werden. (Archivbild)

Glühwein, Buden & Co.

Weihnachtsmarkt in Frankfurt: Diese Corona-Regeln gelten ab jetzt

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen
  • Melanie Gottschalk
    Melanie Gottschalk
    schließen

Hessen steckt nach wie vor in der Corona-Krise. Dennoch findet der Weihnachtsmarkt in Frankfurt 2021 – ohne Zugangsbeschränkung, dafür mit Maskenpflicht.

Update vom Freitag, 19.11.2021, 18.30 Uhr: Die Stadt Frankfurt hat auf die weiter steigenden Corona-Zahlen reagiert und die Corona-Regeln für den Frankfurter Weihnachtsmarkt verschärft. Nun gilt auf dem gesamten Gelände eine Maskenpflicht „inklusive einiger eng angrenzenden Bereiche“. Zum Essen oder Trinken darf die Maske allerdings kurzzeitig an in den Verzehrbereichen abgesetzt werden, so die Stadt Frankfurt in ihrer Mitteilung vom Freitag (19.11.2021). In zwei abgegrenzten Bereichen (Rosa Weihnachtsmarkt und neuer Bereich auf dem Roßmarkt) ist die 2G-Regel vorgesehen.

„Wir freuen uns sehr, dass durch die aktuellen Beschlüsse aus Berlin unser Frankfurter Weihnachtsmarkt tatsächlich stattfinden kann. Unsere zusätzliche neue Maskenpflicht-Regelung ist hierfür ein guter Weg – wir verschärfen damit die Vorgaben von Bund und Land noch einmal deutlich“, sagte Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Dennoch sei es wichtig, dass die Menschen weiterhin vorsichtig sind. „Achten Sie daher auf sich und andere und tragen Sie eine Maske“, so Feldmann. Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt startet am Montag (22.11.2021).

Weihnachtsmarkt in Frankfurt: 2G-Regel in bestimmten Bereichen

Update vom Montag, 15.11.2021, 17.00 Uhr: Die Stadt hat ihr Corona-Konzept für den Weihnachtsmarkt in Frankfurt konkretisiert. Einer Mitteilung von Freitag (12.11.2021) zufolge soll in großen Teilen des Marktes keine Zugangsbeschränkung gelten. Oberbürgermeister Peter Feldmann sagte diesbezüglich: „Es soll ein Weihnachtsmarkt für alle werden.“ In zwei kleineren Bereichen ist allerdings die 2G-Regel vorgesehen. Außerdem soll eine Maskenpflicht bei Gedrängesituationen und beim Anstehen an Buden gelten.

Diese Maßnahmen widersprechen einer Ankündigung der Stadt vom Montag (15.11.2021). Laut dieser gilt bei städtischen Veranstaltungen in Zukunft das Konzept „2G plus Maske“. Angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen in Hessen können auch vor dem Weihnachtsmarkt noch weitere Maßnahmen erlassen werden.

Weihnachtsmarkt in Frankfurt findet statt: Diese Corona-Regeln gelten

Erstmeldung vom Sonntag, 14.10.2021, 14.00 Uhr: Frankfurt – Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt* ist in jedem Jahr ein Highlight für Jung und Alt. Zwischen 2,5 und 3 Millionen Menschen besuchen den Budenzauber in der Innenstadt der Mainmetropole nach Schätzungen jährlich. 20 Prozent davon kommen laut Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt, Thomas Feda, aus dem Ausland. Im letzten Jahr mussten die Frankfurter dann aufgrund der Corona*-Pandemie auf ihren geliebten Weihnachtsmarkt verzichten – lediglich der Baum auf dem Römer wurde aufgestellt.

Die gute Nachricht ist: wenn es das Pandemiegeschehen zulässt, soll der Weihnachtsmarkt 2021 in Frankfurt wieder stattfinden, wenn auch anders als im Vor-Corona-Jahr 2019. So gebe es natürlich Hygiene- und Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Ausbreitung, die sich „nach den dann aktuellen Vorgaben und Verordnungen richten“, weiß Thomas Feda schon jetzt. Für Anmeldungen für Budenbetreiber sei es aber zu spät: „Das Bewerbungsverfahren ist bereits abgeschlossen.“

Absage des Frankfurter Weihnachtsmarktes immer noch möglich

Auf der Homepage des Weihnachtsmarktes in Frankfurt ist auch zu lesen, „dass, je nach Pandemieverlauf, auch eine vollständige Absage des Weihnachtsmarktes immer noch erfolgen kann.“ Aktuell sieht die Lage aber noch gut aus und die Planungen laufen auf Hochtouren. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Findet der Weihnachtsmarkt in Frankfurt 2021 wieder wie gewohnt statt?

Laut aktuellem Stand arbeitet die Stadt Frankfurt gemeinsam mit der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt mit Hochdruck daran, dass der Weihnachtsmarkt 2021 vom 22. November bis 22. Dezember stattfinden kann. Zwar sollen die Abstände zwischen den Ständen beispielsweise vergrößert werden, der Budenzauber soll sich aber – wenn möglich – wieder vom Römer bis zur Hauptwache und die Ausläufer bis auf die Zeil Frankfurt* erstrecken.

Auf der Homepage des Weihnachtsmarktes in Frankfurt steht jedoch: „Wir bitten um Verständnis, dass zum jetzigen Zeitpunkt die genaue Ausgestaltung des Marktes, die Stände und konkreten Flächen noch nicht feststehen können und sich dynamisch den corona-bedingten Umständen anpassen werden.“ Auch eine pandemiebedingte Absage kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht komplett ausgeschlossen werden.

Welche Corona-Regeln gelten 2021 auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt?

Auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt 2021 soll nach aktueller Planung mehr Raum für Besucherinnen und Besucher geschaffen werden. Das Land Hessen schreibt derzeit zudem noch vor, dass dort, wo der Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht einhaltbar ist, jeder eine Maske tragen sollte. Demnach gilt auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt auf dem gesamten Gelände eine Maskenpflicht im Gedränge und beim Anstehen an den Ständen.

Zugangsbeschränkungen soll es nur auf dem Roßmarkt sowie beim Rosa Weihnachtsmarkt am Friedrich-Stoltze-Platz geben. Dort gilt dann die 2G-Regel. Für schulpflichtige Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist ein negatives Testergebnis nötig, als Nachweis reicht das Testheft aus der Schule. Kinder unter sechs Jahren brauchen keinen Nachweis. In den 2G-Bereichen müssen keine Masken getragen oder Abstände gewahrt werden.

Was wird den Besuchern auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt 2021 geboten?

Diese Frage kann noch nicht final beantwortet werden, da die Stadt Frankfurt gemeinsam mit der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt noch mitten in der Planung steckt. Einen Weihnachtsbaum auf dem Römer wird es aber – wie in jedem Jahr – selbstverständlich geben, auch Bethmännchen, Glühwein und Weihnachtskugeln dürften zum Repertoire gehören.

Darüber hinaus warten auch die verschiedensten kulinarischen Highlights auf die Besucher, für die kleinen Gäste (aber auch für die Großen) sollte, wenn alles gut läuft, auch wieder das große Karussell auf dem Römer aufgebaut werden. Die genaue Ausgestaltung des Weihnachtsmarktes in Frankfurt 2021 werden die Verantwortlichen je nach aktueller Coronalage dynamisch anpassen.

Anreise zum Weihnachtsmarkt in Frankfurt 2021: ÖPNV oder Auto

Die Verantwortlichen empfehlen natürlich eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Für Glühweinfreunde oder Liebhaber von heißem Ebbelwoi oder Feuerzangbowle ist das im Übrigen sowieso die beste Methode um von A nach B zu kommen.

  • Anreise kann mit den U-Bahn-Linien U 4 und 5 erfolgen, hier ist die Station: Dom/Römer
  • Die Straßenbahnlinien 11, 12 und 14 fahren bis zur Station Römer/Paulskirche
  • Es besteht auch die Möglichkeit, mit den S-Bahn-Linien S1 bis S8 oder den U-Bahnen U1 bis U3 anzureisen. Steigen Sie in diesem Fall einfach an der Hauptwache aus, von dort sind es dann noch rund fünf Minuten zu Fuß bis zum Römerberg.

Für all jene, die von weiter weg mit dem Auto anreisen, stehen keine speziellen Parkplätze für die Veranstaltung zur Verfügung. In diesem Fall müssen die Parkhäuser in der Umgebung genutzt werden.

  • Parkhaus Dom/Römer, Domstraße 1
  • Parkhaus Hauptwache, Kornmarkt 10
  • Parkhaus Konstabler, Töngesgasse 8

Für Reisebusse stehen Stellplätze zur Verfügung, Details darüber können auf der Tourismusseite der Stadt Frankfurt oder direkt bei der Stadt erfragt werden. (msb/vbu) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema