1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Endlich weiße Weihnachten in Hessen? Experte schaut voraus

Erstellt:

Von: Tim Vincent Dicke

Viele Hessen wünschen sich weiße Weihnachten. Doch ist 2022 wirklich Schnee zu erwarten? Ein Wetter-Experte gibt einen Einblick in die Prognosen.

Kassel – Schnee an Heiligabend. Was gibt es Schöneres? Doch in den vergangenen Jahren ist die weiße Weihnacht in Hessen fast gänzlich ausgeblieben. Nun öffnen die Weihnachtsmärkte, die Adventszeit steht vor der Tür – und viele fragen sich: Können wir dieses Jahr in Kassel, Frankfurt und Co. mit einem schneeweißen Fest rechnen?

Laut dem in Hessen ansässigen Deutschen Wetterdienst (DWD) werden weiße Weihnachten immer unwahrscheinlicher. „Das ist nicht überraschend. Der Klimawandel mit steigenden Temperaturen vertreibt die romantischen weißen Weihnachten Schritt für Schritt aus Deutschland“, kommentierte DWD-Sprecher Uwe Kirsche in einer Pressemitteilung.

Weiße Weihnachten in Hessen: Endlich eine Ausnahme mit Schnee?

Der DWD hat die Perioden 1961 bis 1990 und 1991 bis 2020 miteinander verglichen. Das Ergebnis: Die Chance auf Schnee an allen drei Weihnachtsfeiertagen ist in Deutschland um 13 Prozent zurückgegangen, in manchen Regionen sogar um bis zu 44 Prozentpunkte. Aus der Analyse geht hervor, dass sich die meisten Menschen in Deutschland mittlerweile nur noch alle zehn Jahre über Schnee an allen Feiertagen freuen können. „Obwohl der Trend eindeutig ist, lässt die Variabilität des Klimas aber jedes Jahr wieder die Hoffnung auf eine Ausnahme zu“, so Kirsche.

Mit Neuschnee bedeckt ist die Landschaft um den Riedbergpass.
Kann sich Hessen im Winter 2022 auf weiße Weihnachten freuen? (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Könnte es im Winter 2022 in Hessen zur Ausnahme kommen? Das US-Wettermodell NOAA zumindest rechnet vom Monatswechsel zwischen November und Dezember mit einer deutlichen Abkühlung in Deutschland. Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met fasst zusammen, dass das Modell zwischen dem zweiten und dritten Advent eisige Temperaturen berechnet. Richtung dritter Advent seien sogar nächtliche Temperaturen von bis zu minus 15 Grad möglich.

Weiße Weihnachten „eigentlich mal wieder fällig“

„Aktuell ist das alles erstmal nur ein Trend. Außer dem US-Wettermodell der NOAA gibt es derzeit kein anderes Wettermodell, was so weit in die Zukunft rechnet, daher müssen wir uns gedulden, was am Ende dabei wirklich rauskommt. Aber dass überhaupt solche Lagen gerechnet werden und sogar noch in dieser Intensität, das ist schon etwas verwunderlich. Anfang Dezember schon so viel Kälte über Europa, das sieht man nicht allzu oft“, so Experte Jung gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Doch die Frage, ob es diesen Winter endlich wieder weiße Weihnachten gibt, kann der Q.met-Geschäftsführer nicht mit Sicherheit beantworten – und der regionale Blick auf Hessen ist noch einmal schwieriger. „Es kann an den Festtagen super mild werden, aber auch mal eisig kalt mit Schnee. Das letzte gesamtdeutsche weiße Weihnachtsfest war im Jahr 2010. Nach 12 Jahren wäre Schnee zum Fest eigentlich mal wieder fällig, doch das Wetter hält sich nicht an Statistiken oder Kalender“, sagt Jung. (tvd)

Auch interessant