1. Fuldaer Zeitung
  2. Hessen

Mann in Wiesbaden tot aufgefunden – Verbrechen nicht ausgeschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Richter

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel wird eine Leiche gefunden. Die Polizei vermutet ein Gewaltverbrechen.

Wiesbaden – Am Mittwochmorgen (14.07.2021) wird in Wiesbaden ein toter Mann gefunden. Zeugen fanden die Leiche gegen 9.30 Uhr in Mainz-Kastel. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Tote wurde von einem Zeugen im Bereich der Kleingartenanlage „Am Gleisdreieck“ unterhalb der Unterführung des Otto-Suhr-Rings entdeckt. Sofort wurde die Polizei Wiesbaden verständigt. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen am Fundort auf.

Toter Mann in Wiesbaden entdeckt: Polizei sucht Zeugen

Neben den Beamten der Polizei Wiesbaden waren Spezialisten der Spurensicherung der Polizei Westhessen vor Ort. Auch der Bahnverkehr wurde kurzzeitig gestoppt. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Toten um einen 41 Jahre alten Mann. Ein Gewaltverbrechen kann von der Polizei nicht ausgeschlossen werden. Die Hintergründe und die Todesursache sind momentan noch völlig unklar.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die etwas Verdächtiges in der Nähe es Tatorts beobachten konnte. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter 0611 / 345 - 3333 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Im Winter entdeckten Jäger eine Leiche im Wald bei Wiesbaden. Der Tote lag dort schon so lange, dass der Leichnam skelettierte. (spr)

Auch interessant