Symbolfoto: AMR Studio - stock.adobe.com

Zoll am Frankfurter Flughafen zieht 125 Kilogramm gefälschte Markenbekleidung aus dem Verkehr

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Frankfurt - 125 Kilogramm mutmaßlich gefälschte T-Shirts, Jeans und Oberhemden hat der Zoll am Donnerstag, 12. Dezember, in Frankfurt aus dem Verkehr gezogen. Der Wert der Kleidung beläuft sich auf etwa 103.000 Euro.

Laut Hauptzollamt sollten die aus fünf Packstücken bestehende Frachtsendung aus der Türkei über Deutschland an eine Privatperson in der Dominikanischen Republik weitergeleitet werden.

Bei 12 Jeanshosen sowie 15 T-Shirts entdeckten die Zöllner außerdem Wäscheetiketten mit unzutreffenden Herkunftsangaben. „Vom Fälschungsverdacht betroffen waren sieben verschiedene Luxusmarken. Der Wert vergleichbarer Originale wird auf insgesamt 103.000 Euro beziffert.

„Oft sind Fälschungen von Kleidungsstücken nicht auf den ersten Blick zu erkennen. In diesem Fall waren die Fälschungsmerkmale sofort erkennbar. Nach Eingang der Bestätigung durch die Originalhersteller werden die Fälschungen vernichtet“, so Christine Straß, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main. / mal

Das könnte Sie auch interessieren