Fotos: Fuldamedia

18-Jähriger fährt gegen Baum und wird schwer verletzt – Zu schnell unterwegs

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld/Burghaun - Schwer verletzt worden ist ein 18 Jahre alter Autofahrer am Samstagabend bei einem Alleinunfall zwischen Hünfeld-Sargenzell und Burghaun-Hünhan. Der Mann krachte mit seinem Opel Astra gegen einen Baum. Wie am Montag bekannt wurde, war er zu schnell unterwegs.

Zu dem schweren Verkehrsunfall war es am Samstagabend (16.11.) gegen 18 Uhr auf der K 140 bei Hünfeld-Sargenzell gekommen.

Der 18-jährige Mann aus der Gemeinde Burghaun war mit seinem Opel Astra von Sargenzell kommend in Richtung Hünhan unterwegs. In Höhe des Friedhofes geriet er in einer Rechtskurve – infolge nicht angepasster Geschwindigkeit – nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Grünstreifen und prallte frontal gegen einen Baum.

Schwere Verletzungen

Wie die Polizei am Montag mitteilte, erlitt der 18-Jährige schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen und musste von Einsatzkräften der alarmierten Feuerwehr Hünfeld aus dem stark beschädigten Auto geborgen werden.

Er wurde in ein Fuldaer Krankenhaus gebracht. Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde von einem Bergungsdienst abgeschleppt.

Verdacht auf Alkoholeinwirkung

Da bei dem jungen Mann der Verdacht auf Alkoholeinwirkung vorlag, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme leuchtete die Feuerwehr den Schadensort aus und reinigte anschließend die Fahrbahn. / jev

Das könnte Sie auch interessieren