Symbolfoto: Photographee.eu/stock.adobe.com

19-Jähriger stiehlt wertvolle Gegenstände aus Kirchen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Einem 19-Jährigen aus einem Hünfelder Stadtteil werden Diebstähle von sakralen Gegenständen und religiösen Utensilien vorgeworfen.

Am Samstag, 29. Dezember, hatten Beamte der Bundespolizei den 19-Jährigen in einem Zug in Fulda ertappt. Dort hatte er sich, um einer Kontrolle zu entgehen, in einer Zugtoilette eingeschlossen. Als die Beamten ihn daraus „befreit“ hatten, stellten sie einige sakrale Gegenstände bei ihm sicher, die aus Diebstählen aus Kirchen im Raum Hünfeld stammten.

Bereits am Folgetag (Sonntag, 30.11.) hat eine Zeugin ihn beobachtet, als er aus der unverschlossenen Krippe am Anger in Hünfeld nahezu die komplette Dekoration stahl. Dabei nahm er den Hirtenstab sowie einen roten und grauen Umhang, einen Mantel mit Kordel, ein weißes Hemd eine Ledertasche und graue Gamaschen mit.

In seinem Versteck in einer öffentlichen Toilette in Nähe der Stadtbibliothek entdeckten in die Hünfelder Polizeibeamten. Neben den entsprechenden Anzeigen wegen der begangenen Eigentumsdelikte und Sachbeschädigung prüft die Polizei nun auch seine Motivation für die religiös geprägten Delikte.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 (1050), jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de. / jh

Das könnte Sie auch interessieren