Foto: Sabrina Mehler

Architektenwettbewerb für Neubau der Eiterfelder Lichtbergschule läuft

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Eiterfeld/Fulda - Insgesamt 9,8 Millionen Euro sind für den Ersatzneubau der Eiterfelder Lichtbergschule veranschlagt worden. Das 45 Jahre alte Gebäude muss weichen, weil eine Sanierung nicht möglich ist.

Der beim Bau verwendete salzhaltige Werra-Kies greift den Stahl der Bewehrung an. Von den Baukosten werden rund zwei Millionen vom Land über das Kommunale Investitionsprogramm getragen.

Wie der Landkreis als Schulträgermitteilt, wird am Donnerstag das Preisgericht tagen, das den für das Projekt geplanten Architektenwettbewerb koordiniert. Im Jahr 2017 sollen die Abriss- und Neubauarbeiten beginnen. Dafür werden zwei bis drei Jahre veranschlagt, weil die Arbeiten nach und nach erfolgen, um den Schulbetrieb am Standort weiterführen zu können. / lua

Das könnte Sie auch interessieren