Hermann Josef Scheich / Foto: Hartmut Zimmermann

Für 109 Asylbewerber: Eiterfeld sucht Unterkünfte

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Eiterfeld - Die Marktgemeinde Eiterfeld muss ab April 109 Flüchtlinge aufnehmen. Das geht aus der Zielvereinbarung der Bürgermeister des Landkreises Fulda hervor, die eine Quotenregelung beschlossen hatten. Bisher werden in Eiterfeld noch keine Asylbewerber untergebracht.

„Bisher gab es noch keine freien Immobilien, die zur Verfügung standen“, erklärte Bürgermeister Hermann Josef Scheich während des Neujahrsempfangs. Dabei seien zahlreiche Gespräche mit Grundstücks- und Eigentumsbesitzern geführt worden.

Sollten keine geeigneten Unterkünfte gefunden werden, „müssen wir über Container-Lösungen nachdenken“, so Scheich. Die Nutzung der Turnhalle oder der Dorfgemeinschaftshäuser sei „definitiv nicht gewünscht“, da dies mit erheblichen Einschränkungen der Schulen und der Vereine verbunden sei.

„Ich bitte daher um Hilfe bei der Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten“, warb Scheich vor den Eiterfelder Unternehmern eindringlich. / sam

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren