Symbolfoto: Martins Vanags/Stock Adobe

„Aufsehenerregendes Fluchtverhalten“: Hünfelder Polizei berichtet von zwei kuriosen Unfällen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Von zwei kuriosen Unfällen, die beide im Verlauf des Freitags passierten, berichtet die Hünfelder Polizei. In einem Fall sprechen die Beamten von einem „aufsehenerregendem Fluchtverhalten“. Im anderen Fall warf ein bislang Unbekannter aus einem fahrenden Auto heraus die Scheibe eines entgegenkommenden Wagens kaputt.

Bei dem Unfall, zu dem es am Freitag um etwa 15.15 Uhr auf der Landstraße L 3170 zwischen Rasdorf und Eiterfeld-Großentaft gekommen war, entstand zwar laut Polizei nur relativ geringer Fremdschaden (250 Euro), der Unfall war „jedoch mit möglicherweise aufsehenerregendem Fluchtverhalten“ verbunden.

Ein unbekannter Autofahrer fuhr laut Zeugenaussagen mit einem gelben Audi A3 (vermutlich aus dem Produktionszeitraum von August 1996 bis Januar 2001) von Rasdorf kommend in Richtung Großentaft. Etwa 500 Meter hinter der Ortslage Rasdorf geriet der Wagen ausgangs einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn sowie nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern

Der Audi kam nach rechts von der Fahrbahn ab und drehte sich um die eigene Achse. Das Auto rutschte in den Straßengraben, überfuhr dabei einen Leitpfosten und prallte nach etwa 30 Metern gegen einen Wasserdurchlass und einen stabilen Holzpfosten vom Tor der angrenzenden Wieseneinzäunung. Auf der Wiese kam das Auto dann zum endgültigen Stillstand.

„Anhand der vorgefundenen Spuren muss das besagte Fahrzeug erheblich beschädigt worden sein“, berichtete die Polizei. „Es ist davon auszugehen, dass der verunfallte Pkw von einem unbekannten allradgetriebenen Fahrzeug freigeschleppt wurde und sich der Fahrer dann von der Unfallstelle entfernte, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.“ Die Beamten bitten weitere Zeugen, sich bei der Polizeistation Hünfeld unter der Telefonnummer (06652) 96580 zu melden.

Entgegenkommendes Auto beworfen – Scheibe kaputt

Am Freitagabend gegen 21.40 Uhr warf zudem ein bislang Unbekannter aus einem weinroten Kleinwagen, der in Hünfeld auf der Rasdorfer Straße aus Richtung Niedertor fuhr, vermutlich einen Gegenstand. Dieser flog gegen die Frontscheibe eines schwarzen BMW. Dieser wurde von einer 34-jährigen Frau aus Hünfeld gesteuert.

Sie fuhr auf der Rasdorfer Straße in entgegengesetzter Richtung. Die Frontscheibe wurde durch den geworfenen Gegenstand beschädigt. Es entstand nach Polizeiangaben Sachschaden in Höhe von 700 Euro. Auch in diesem Fall bitten die Beamten um sachdienliche Hinweise an die Polizeistation Hünfeld unter der Telefonnummer (06652) 96580. / sar

Das könnte Sie auch interessieren