Lkw-Fahrer auf einer Autobahn
+
Drei Lkws waren in den Unfall auf der B27 verwickelt. (Symbolfoto)

Unfall bei Hünfeld

Schwere Metallplatte auf der B27 zerstört Lkw-Reifen - Fahrer erreicht Parkplatz auf Felgen

Auf der B27 bei Hünfeld ist es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall gekommen. Ein Lkw fuhr über eine schwere Metallplatte, die alle Reifen auf der rechten Seite seines Anhängers zerstörte. Der Unfallverursacher wird noch gesucht.

Hünfeld - Am Donnerstag, 11 Februar, gegen 8.45 Uhr befuhren drei Lkws die B27 zwischen Hünfeld-Süd und -Nord in Richtung Bad Hersfeld. Wie die Polizei in einer Pressenotiz mitteilt, verlor vermutlich der erste Lkw ein Fahrzeugteil in Form einer schweren Metallplatte. Der nachfolgende LKW einer Spedition überfuhr sie und schleuderte sie nach hinten.

Der dritte Lkw einer polnischen Firma überfuhr das Fahrzeugteil mit den rechten Reifen seines Aufliegers. Alle drei Reifen wurden dabei zerstört. Der Sachschaden liegt bei rund 2000 Euro, schätzt die Polizei.

Schwere Metallplatte auf B27 zerstört Lkw-Reifen: Zeugen werden gesucht

Der Lkw konnte auf den drucklosen Reifen beziehungsweise auf der Felge die Abfahrt Hünfeld-Nord erreichen. Dort kam ihm ein Kollege zu Hilfe. Gemeinsam wechselten die Männer die Reifen. (Lesen Sie hier: Lkw kollidiert in der Nacht mit Leitplanke: Bergung am Fuldaer Dreieck)

Der erste Lkw-Fahrer wird nun gesucht. Wer Hinweise auf den Verursacher des Unfalls geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Hünfeld unter der (06652) 96580 zu melden. Insbesondere der Fahrer des zweiten Lkws wird von der Polizei als wichtiger Zeuge angesehen. (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema