x_glaser_grimm_vitalis.jpg
Der scheidende Vitlis-Chefarzt Joachim Glaser übergibt den Staffelstab an seinen Nachfolger Torsten Winzer.
+
Der scheidende Vitalis-Chefarzt Joachim Glaser übergibt den Staffelstab an seinen Nachfolger Torsten Winzer.

Neuer Ärztlicher Leiter

Chefarzt-Wechsel in Bad Hersfelder Vitalis-Klinik: Torsten Winzer folgt auf Joachim Glaser

Die Bad Hersfelder Vitalis-Klinik hat einen neuen Chefarzt und Ärztlichen Direktor bekommen: Prof. Dr.med. Joachim Glaser übergab die Funktionen an Dr. med. Torsten Winzer.

Bad Hersfeld - Bei dem den Wechsel des „Staffelstabs“ umrahmenden, unter 2G-Regeln organisierten Festakt eröffnete Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling den Reigen der Reden. Er unterstrich, dass die Stadt stets hinter der Vitalis-Klinik stehen werde.

Vitalis-Geschäftsführer Klaus Schnettger hatte als Mann der Zahlen sogar die Dienstzeit von Prof. Glaser – sechs Jahre und zwei Monate – umgerechnet in Sekunden parat. Er berichtete humorvoll über seine erste Begegnung mit Glaser. (Lesen Sie hier: Zu hohe Corona-Zahlen - Krankenhaus Eichhof schließt für Besucher)

Glaser war vor dem Wechsel nach Bad Hersfeld 22 Jahre lang Chefarzt im Herz-Jesu-Krankenhaus in Fulda gewesen. Diese Tätigkeit war 2015 im gegenseitigen Einvernehmen beendet worden.

Bad Hersfeld: Vitalis-Klinik bekommt einen neuen Chefarzt

Schnettger betonte die besondere Harmonie beim Leiten der Klinik und die damit verbundenen Erfolge: Man habe das Ansehen des Krankenhauses steigern und dessen wirtschaftliche Situationsichern können.

In seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender und Erster Stadtrat der Stadt Bad Hersfeld dankte Grimm, Glaser für dessen hervorragende Tätigkeit als Chefarzt der Vitalis-Klinik und für die Umsetzung der erreichten Erfolge mit allen Mitarbeitern der Klinik.

In seiner Abschlussrede betonte Prof. Glaser die außergewöhnliche gute Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Schnettger: „Es passte kaum ein Blatt zwischen uns“. Glaser dankte der Stadt und dem Aufsichtsrat für die immer gegeben Verlässlichkeit der Aufsichtsgremien. Er hob hervor, die gute Entwicklung habe man nur im Team erreichen können.

Auch die in den vergangenen Jahren vollzogenen baulichen Ergänzungen der Zimmer und Erneuerung der medizinischen Trainings-Therapie-Möglichkeiten hätten dazu beigetragen. Seinem Nachfolger, Torsten Winzer, wünschte er Erfolg und Fortune in der ärztlichen Leitung. Glaser bat die Mitarbeiterschaft, Winzer die gleiche Unterstützung zu geben, die er erfahren habe. Symbolisch überreichte Glaser dann den „Staffelstab“ an Winzer.

Winzer dankte Glaser für dessen Arbeit und die guten Wünsche. Er betonte, dass er in „große Fußstapfen“ trete und gerne den Weg fortsetzen wolle, den die Klinikleitung bisher erreicht habe. Er freue sich auf seine neuen Aufgaben. (zi)

Das könnte Sie auch interessieren