Die 70. Bad Hersfelder Festspiele haben mit der „Der Club der toten Dichter“-Uraufführung einen gelungenen Auftakt gefeiert.
+
Die 70. Bad Hersfelder Festspiele haben mit der „Der Club der toten Dichter“-Uraufführung einen gelungenen Auftakt gefeiert.

Durch Corona-Schutzverordnung

Bad Hersfelder Festspiele bieten wieder Karten an - Pro Aufführung 300 Plätze mehr

Für die Bad Hersfelder Festspiele können wieder Tickets gebucht werden. Pro Aufführung gibt es weitere 300 Karten.

Bad Hersfeld - Gute Nachrichten für alle Fans der Bad Hersfelder Festspiele: Es gibt wieder Karten. „Ab sofort startet der Vorverkauf für alle Aufführungen in der Stiftsruine um weitere 300 Tickets“, teilen die Veranstalter mit.

Nun können den „Club der toten Dichter“, das Musical „Goethe“, „Jedermann reloaded“, „Karneval der Tiere“ und die „Abschluss-Gala“ rund 900 Menschen sehen, bisher war nur eine Sitzplatzkapazität für 600 Zuschauerinnen und Zuschauer erlaubt, heißt es.

Bad Hersfelder Festspiele bieten wieder Karten an

Schnell seien die Karten für die Stücke der Bad Hersfelder Festspiele vergriffen gewesen. Die Erweiterung der Sitzplatzkapazität mache jetzt die neue hessische Coronavirus-Schutzverordnung möglich, die weitere Lockerungen bei Veranstaltungen vorsieht.

,,Endlich gibt es wieder Karten, und wir können wieder vor vollen Rängen spielen. Natürlich ist die Ankündigung kurzfristig, aber in diesen besonderen Zeiten haben wir uns alle ja schon an außergewöhnliche Maßnahmen gewöhnt“, sagt Festspiel-Intendant Joern Hinkel.

Regeln und Hinweise für die Gäste

Zutritt zur Stiftsruine haben nur Personen mit vollständigem Impfschutz, Genesenennachweis oder Nachweis eines tagesaktuellen negativen Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden sein soll.

Ab zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn können die Besucherinnen und Besucher diese Dokumente an verschiedenen Check-In-Punkten rund um die Stiftsruine vorlegen. Sie erhalten dort nach Prüfung ein Einlassbändchen; nur mit diesem kann der Einlassbereich betreten werden.

Festspielgäste haben die Möglichkeit, sich in Bad Hersfeld testen zu lassen; die Bad Hersfelder Festspiele empfehlen hierzu das Schnelltestzentrum an der Stadtkirche. Hier eine Übersicht aller Testzentren und Öffnungszeiten: http://www.bad-hersfeld.de/aktuelles/2717-Alle-Corona-Schnelltestzentren-in-Bad-Hersfeld.

Ab dem Wartebereich für den Einlass sowie innerhalb der Spielstätten besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes bzw. einer FFP2-Maske.

Der Einlass beginnt 30 Minuten vor der Vorstellung. Es wird darum gebeten, so rechtzeitig anzureisen, um die Zeiten für eventuelle Kartenabholung, Vorlage von Impf-/Testnachweisen und Einlassdauer einzukalkulieren. Ein verspäteter Einlass ist nur zu festgesetzten Zeiten im Vorstellungsverlauf möglich.

Die Vorstellung findet ohne Pause statt.

Für Fragen oder Auskünfte steht das Personal der Kartenzentrale telefonisch unter 06621-640 200 oder persönlich an der Theaterkasse zur Verfügung.

Die Sicherheit der Gäste habe in der Corona-Pandemie oberste Priorität: ,,Mit dem Gesundheitsamt haben wir unser Hygiene- und Sicherheitskonzept abgestimmt, damit man trotz der Lockerungen unbeschwert unsere Aufführungen genießen kann,“ betont die kaufmännische Leiterin der Festspiele Andrea Jung. (lea)

Das könnte Sie auch interessieren