Das Praxisteam mit den Ärzten Andreas Patko (Zweiter von links) und Yvonne Hartmann (Dritte von rechts). Burghauns Bürgermeister Simon Sauerbier (links) hatte zum Start ein Burghaun-Bild mitgebracht.
+
Das Praxisteam mit den Ärzten Andreas Patko (Zweiter von links) und Yvonne Hartmann (Dritte von rechts). Burghauns Bürgermeister Simon Sauerbier (links) hatte zum Start ein Burghaun-Bild mitgebracht.

„Zu zweit weiß man mehr“

Bunte Ballons in Burghaun: Start für neue Gemeinschaftspraxis

  • Hartmut Zimmermann
    vonHartmut Zimmermann
    schließen

Bunte Luftballons bewegen sich in Burghauns Wehrstraße neben dem Praxisschild im Wind: Die handgeschriebenen Änderungen zeigen: Aus der „Praxis für Allgemeinmedizin“ von Yvonne Hartmann ist eine Gemeinschaftspraxis geworden. Seit Mittwoch ist Dr. Andreas Patko mit im Team.

  • In Burghaun gibt es eine neue Gemeinschaftspraxis
  • Bürgermeister Simon Sauerbier spricht von einem positiven Signal
  • Yvonne Hartmann und Andreas Petko wollen lange zusammenarbeiten

Burghaun - Zur Begrüßung ein freundlicher corona-gemäßer Stups mit dem Ellenbogen. Yvonne Hartmann und ihr Kollege Dr. Andreas Patko stehen gerade mit einigen Mitarbeiterinnen in der Praxis und sind erkennbar gut gelaunt.

Jetzt beginne ein neuer Abschnitt, betont Hartmann: Die Zusammenarbeit mit einem Kollegen bringe eine ganze Reihe von Vorteilen. „Für unsere Patienten bedeutet das mehr Kontinuität – wir können uns gegenseitig vertreten, wenn einer von uns Urlaub macht. Zudem sei es einfach gut, einen Kollegen zu Rate ziehen zu können – zu zweit wisse man einfach mehr“, betont die 50-Jährige. „Mit dem Kollegen erfüllen wir auch die Männerquote“, scherzt sie – jetzt fehle nur noch ein Arzthelfer.

Burghauns Bürgermeister: Gemeinschaftspraxis ein positives Signal

Auch Patko freut sich auf das Miteinander. Durch die unterschiedliche Schwerpunkte erweitere sich das medizinische Spektrum. Der 47-Jährige, der aus Sachsen-Anhalt stammt, ist Facharzt für Anästhesie und hat zudem Erfahrungen als Palliativmediziner sammeln können, bevor er sich in Hartmanns Praxis zum Facharzt für Allgemeinmedizin weiterbildete.

Mit vielen Briefen, unter anderem an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, schafften es die Mediziner auch mit Unterstützung der Marktgemeinde Burghaun, einen weiteren Arztsitz für Burghaun zu bekommen. Ab sofort arbeiten Hartmann und Patko, der mit seine Frau und den beiden Kindern in Mackenzell lebt, in einer, so der Fachbegriff, „Berufsausübungsgemeinschaft“ zusammen. Zu den Gratulanten gehörte gestern auch der erkennbar zufriedene Bürgermister Simon Sauerbier (parteillos). Der Start der Gemeinschaftspraxis sei ein überaus positives Signal für Burghaun, sagte er.

Ärzte-Team hofft auf lange Zusammenarbeit

Aus Sicht von Patko und Hartmann ist das Miteinander auf lange Sicht angelegt: „Gerne bis zur Rente.“ , sagt die 50-jährige Medizinerin. Und Patko ergänzt, er habe während seiner Ausbildungszeit das ganze Team kennen und schätzen gelernt und freue sich auf das Miteinander.

Veränderungen könnte es geben, wenn die nächste Generation das Ruder übernimmt: „Mama, wenn ich groß bin, kann ich dann aus der Praxis eine Tierarztpraxis machen?“, erkundigte sich Hartmanns Tochter Ella, während sich das Praxisteam fürs Foto aufstellte. Mal abwarten, ob der Berufswunsch Ellas Grundschulzeit überdauert.

Lesen Sie hier: Strandfeeling in Burghaun - Beachbar öffnet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema