Der Magistrat der Stadt Hünfeld will in diesem Jahr wieder eine Ferien-Aktiv-Woche und eine Ferienfreizeit anbieten. (Symbolfoto)
+
Der Magistrat der Stadt Hünfeld will in diesem Jahr wieder eine Ferien-Aktiv-Woche und eine Ferienfreizeit anbieten. (Symbolfoto)

Beschluss des Magistrats

Trotz Corona: Freizeiten für Kinder in Hünfeld geplant - Vorbereitungen laufen

Der Magistrat der Stadt Hünfeld will in diesem Jahr wieder eine Ferien-Aktiv-Woche für Kinder von sechs bis neun Jahren und eine Ferienfreizeit für Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren anbieten. Dafür werden gegenwärtig die Planungen vorangetrieben.

Hünfeld - Dies teilt Bürgermeister Benjamin Tschesnok (CDU) mit. Er hoffe, dass unter Corona-Bedingungen die Veranstaltungen stattfinden können. Was dagegen nicht möglich sein wird, ist die Durchführung eines Ausflugs für 13- bis 17-jährige. Darauf habe sich der Magistrat angesichts der zu erwartenden Entwicklungen in der Corona-Pandemie verständigt.

Im Hinblick auf die Ferien-Aktiv-Wochen und Ferienfreizeiten für jüngere Kinder soll die Entwicklung weiter beobachtet werden. (Lesen Sie hier: Mit dem Corona-Ticker für den Landkreis Fulda bleiben Sie auf dem Laufenden).

Hünfeld: Freizeiten für Kinder geplant - Vorbereitungen laufen trotz Corona-Pandemie

„Wenn die Bedingungen es bis dahin erlauben, wollen wir dieses Angebot ermöglichen“, betont der Bürgermeister. Der Magistrat folgt damit einer Empfehlung der Kommission für Kinder- und Jugendangelegenheiten, die diese Angebote bereits vorberaten hatte. (lor)

Das könnte Sie auch interessieren