1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Ehemaliger DRK-Jugendtreff wird zum Jugend- und Familienzentrum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Hünfeld - Zehn Jahre lang war er Versammlungsort für die junge Generation, nun ist der vom DRK Hünfeld betriebene Jugendtreff für die gesamte Familie gedacht. Jugend- und Familienzentrum heißt das Gebäude in der Karl-Medler-Straße in Hünfeld jetzt, das in diesem Monat renoviert wurde. Mit den optischen Veränderungen geht ein neues Konzept einher.

Von außen betrachtet scheint sich das Gebäude gegenüber der Hünfelder Wigbertschule kaum verändert zu haben. Die Wände sind nach wie vor bunt, auf dem Hof spielen Jugendliche Basketball. Doch sie sind nicht mehr die einzigen, die das Gebäude nutzen – das Haus hat sich vom Jugendtreff zum "Jugend- und Familienzentrum" gewandelt. Dahinter steckt ein neues Konzept, wie Hans-Herbert Knittel, Kreisgeschäftsführer des DRK Hünfeld, erklärt: "Wir wollten einen Schnitt machen. Denn das Miteinander hat sich verändert. Wir möchten Aktivitäten für die ganze Familie anbieten." Neben dem Konzept für das Jugend- und Familienzentrum wurden in den vergangenen vier Wochen zudem die Räume aufgefrischt. Bunte Graffiti zierten auch im Innern des Gebäudes die Wände. Die wurden für rund 800 Euro in Eigenregie mit weißer Farbe übermalt. Die Werke stammten noch aus der Zeit der ersten Generation Jugendlicher, die den Treff besucht haben. "Die sind aber mittlerweile erwachsen. Nun wollten wir zeigen, dass sich etwas verändert hat – also das, was bisher war, 'herausstreichen'", sagt Knittel und fügt hinzu: "Damit möchten wir auch versuchen, Integration zu gestalten." So werden im Familienzentrum außer Workshops für Jugendliche nun auch Treffen für Eltern und Aktivitäten für die gesamte Familie angeboten. Während die Älteren also Rap-Songs im Tonstudio des Hauses aufnehmen, können sich die Jüngeren in einer Vorlesestunde Geschichten anhören, die von Eltern oder Mitarbeitern des Jugend- und Familienzentrums vorgetragen werden. Die Wände im neuen Treff sollen übrigens nicht lange weiß bleiben, ein Gestaltungs-Workshop ist schon geplant. / so

Auch interessant