Symbolfoto: Andreas Gebert/dpa

Einbrüche in Hünfeld: Täter fliehen mit wenig Beute, hinterlassen aber Sachschaden

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Einbrecher sind in die Räume des Katastrophenschutzzentrums und in die Vereinsräume in der Straße „Im Haselgrund“ in Hünfeld gelangt. Diebesgut haben sie kaum mitgenommen, aber Sachschaden hinterlassen.

Wie die Polizei mitteilt, sind auf ungeklärte Art und Weise Einbrecher in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 12. auf 13. Juli, in die Räume des Katastrophenschutzzentrums in der Karl-Medler-Straße gelangt. Die Täter hebelten einen Tresor, Spinde und andere Behälter auf und stahlen eine Taschenlampe sowie etwas Bargeld.

Durch ein von innen geöffnetes Fenster flüchteten die Einbrecher, sie hinterließen einen Sachschaden von rund 1000 Euro.

Einen Tag später, in der Nacht von Freitag auf Samstag, 13. auf 14. Juli, sind Unbekannte in das Vereinsheim in der Straße „Im Haselgrund“ eingebrochen, indem sie mit einem Gegenstand die Glasfüllung der Eingangstür eingeschlagen haben. Die Täter durchsuchten alle Räume und einige Schränke – ohne Erfolg. Ohne Beute flüchteten sie. Beim Einbruch ist ein Sachschaden in Höhe von circa 1500 Euro entstanden. / jh

Das könnte Sie auch interessieren