Die Polizei wurde am Mittwoch zu einem Raubüberfall in Eiterfeld gerufen.
+
Die Polizei wurde am Mittwoch zu einem Raubüberfall in Eiterfeld gerufen.

Polizei sucht nach Zeugen

Eiterfeld: Raubüberfall auf Seniorin - Einbrecher verletzen 89-Jährige

In Eiterfeld hat sich am Mittwochabend ein Raubüberfall ereignet. Dabei wurde eine 89-jährige Seniorin leicht verletzt.

Eiterfeld - Bislang unbekannte Täter haben sich am Mittwochabend (23. September) gegen 21 Uhr Zutritt zu einem Wohnhaus in der Bahnhofstraße in Eiterfeld verschafft und dort eine 89-jährige Frau. Wie die Polizei mitteilt, hebelten die Täter eine Tür auf, um in die Wohnräume zu gelangen.

„Sie hielten die ältere Dame fest und stießen sie zu Boden. Anschließend machten sie sich auf die Suche nach Wertgegenständen. Durch die Gewalteinwirkung wurde die Frau leicht verletzt", heißt es weiter in der Mitteilung. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Raubüberfall auf Eiterfelder Seniorin: Opfer hat Täter wiedererkannt

Die Eiterfelderin kann die beiden männlichen Täter wie folgt beschreiben: Der eine Mann sei etwa 40 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, schlank und athletisch gewesen. Er trug eine dunkle Jacke. Der Andere war älter, circa 1,7 Meter groß und von kräftiger Statur. Er trug laut Aussage der Seniorin eine dunkle Jacke und eine Mütze auf dem Kopf. Beide Täter sprachen mit osteuropäischem Akzent.

Die 89-Jährige erkannte die Beiden wieder. Bereits am 17. September, gegen 15 Uhr, klingelten sie an ihrer Haustür. Einer der Männer gab an, dass er ins Haus wolle, um den Wasserverbrauch des laufenden Jahres abzulesen. Der Andere beobachtete die Situation von der Gartentür aus. Die Frau blieb misstrauisch und öffnete nicht die Tür. Möglicherweise versuchten die Täter sich mit dieser Masche auch in andere Haushalte Zutritt zu verschaffen.

Zeugenaufruf: Wer kann die Täter des Raubüberfalls identifizieren?

Wer Hinweise auf diese Personen oder auffällige Fahrzeuge im Bereich des Tatortes geben kann, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Nummer (0661) 1050 oder jede andere Polizeidienststelle. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren