Das Ordnungsamt Eiterfeld sucht den Besitzer dieses Heidschnucke-Schafs.
+
Das Ordnungsamt Eiterfeld hat den Besitzer dieses Heidschnucke-Schafs gefunden.

Tier der Rasse Heidschnucke

Schaf kann wieder nach Hause: Gemeinde und Ordnungsamt in Eiterfeld hatten Besitzer gesucht

  • Selina Eckstein
    vonSelina Eckstein
    schließen

Wer vermisst ein Schaf der Rasse Heidschnucke? Mit dieser Frage hatte sich die Gemeinde Eiterfeld am Donnerstagmorgen an die Öffentlichkeit gewendet. Innerhalb kurzer Zeit konnte nun der Besitzer ausfindig gemacht werden.

Update, 12.45 Uhr: „Aufgrund der schnellen Veröffentlichung der Pressemeldung in den Medien, konnte der Eigentümer des Schafbocks anhand der Fotos erkennen, dass es sich um sein Heidschnucke-Schaf handelt, das ihm in der Nacht vom 17. auf 18. November in der Gemarkung Wenigentaft/Thüringen von der Weide entwendet wurde“, meldet die Gemeinde Eiterfeld. Am Morgen des 18. November sei die Weideeinzäunung noch in einem hervorragenden Zustand gewesen, alle anderen Schafe hätten sich noch auf der Weide befunden. Nur der Bock war verschwunden. „Seitdem suchte der Besitzer schon nach seinem Schaf.“

Entlaufenes Schaf: Besitzer meldet sich

Der Eigentümer hat sein Tier nun um 11.50 Uhr unbeschadet vom Ordnungsamt Eiterfeld bekommen. Der Leiter des Ordnungsamtes der Marktgemeinde Eiterfeld, Franz Giebel, dankt allen Medienvertretern, die zu diesem schnellen Erfolg durch die sofortige Veröffentlichung der Pressemeldung beigetragen haben. Sein besonderer Dank gilt auch Elmar Spies und dessen Mitarbeitern in der „Schäferei mit Herz“ im Eiterfelder Ortsteil Leimbach, die die Polizei und das Ordnungsamt unterstützten, indem sie das Schaf am 19. November einfingen, zur Unterbringung transportierten sowie acht Tage lang betreuten und versorgten.

Erstmeldung vom 26. November, 10.11 Uhr: Eiterfeld - Wie das Ordnungsamt der Marktgemeinde Eiterfeld in einer Pressemeldung mitteilt, wurde durch die Polizei Hünfeld bereits am vergangenen Donnerstag, 19. November, in der Gemarkung Großentaft der Marktgemeinde Eiterfeld ein Schaf der Rasse Heidschnucke, nach dem vorherigen Anruf eines Verkehrsteilnehmers, aufgefunden.

Bei dem Schaf handelt es sich um einen Bock, der die vorgeschriebenen Ohrmarken trägt. Die Polizei nahm die Recherchen auf, um den Eigentümer des Schafes zu ermitteln. Die Ermittlungen ergaben, dass das Schaf aufgrund seiner Registrierung aus dem Landkreis Wümme in Niedersachsen stammen dürfte. Das dortige Veterinäramt konnte jedoch zum jetzigen Besitzer des Schafes keine Angaben machen.

Eiterfeld: Wer vermisst sein Schaf? Halter wird von Gemeinde gebeten, sich zu melden

Daraufhin wendete sich die Polizei mit der Bitte um Unterstützung bei der Ermittlung des oder der Halters/in an das Veterinäramt beim Landrat des Landkreises Fulda. Eine Mitarbeiterin des Veterinäramtes in Fulda teilte der Polizei mit, „dass das Amt nicht für diesen Fall zuständig ist!“ und betrachtet das Schaf als „Fundtier“ für das das Ordnungsamt der Marktgemeinde Eiterfeld zuständig sei.

Das Schaf ist quicklebendig und in einem guten Zustand. Das Ordnungsamt der Marktgemeinde Eiterfeld bemüht sich nun den/oder die Halter/in des Heidschnucke-Schafbocks schnellst möglich ausfindig zu machen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Der oder die Halter/in werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06672) 929926 oder (06672) 929915 zu melden. Auch um sachdienliche Hinweise auf den oder die Besitzer/in werden unter gleicher Telefonnummer gebeten. Das Schaf könnte eventuell bei einem Transport auf der Bundesstraße 84 oder den Landesstraßen 3170 oder 3173 seinem Besitzer entwichen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema