Die Aral-Tankstelle im Hünfelder Industriegebiet bleibt vorerst geschlossen. / Foto: Sabrina Mehler

Die erhoffte Verbesserung blieb aus: Aral-Tankstelle schließt erneut

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Auch der zweite Versuch ist gescheitert. Ulrich Scholz, Inhaber des Autohauses in der Carl-Zeiss-Straße in Hünfeld, hat die benachbarte Aral-Tankstelle dicht gemacht. Grund: Die Nordumfahrung hat nicht, wie erhofft, für einen Kundenzuwachs gesorgt.

Im Gegenteil: „Die Umsätze sind gesunken.“ Zudem sei die Konkurrenz in Hünfeld stark: „Jeder will ein Stück vom Kuchen abhaben.“ Scholz kritisiert auch seine Geschäftspartner, die keine Lösung für das Nicht-Erreichen der Kunden gehabt hätten. Seit 29. Januar ist die Tankstelle damit dicht.

Sie bleibt es aber wohl nicht für lange. Hartnäckigkeit liegt offenbar in der Familie: Ulrich Scholz’ Vater, Hans-Günter Scholz, ist neuer Besitzer der Tankstelle im Industriegebiet und versucht nun sein Glück.

In den kommenden Wochen und Monaten wird das Gebäude sein Erscheinungsbild verändern, aus der einstigen Aral- soll eine Star-Tankstelle werden. „Neue Karten, neues Glück“, erklärt sein Sohn. Mit dem neuen Partner – die Star-Tankstellen gehören zur Orlen GmbH – soll es künftig besser laufen, hoffen beide. / lai

Das könnte Sie auch interessieren