Comedian und Kabarettist Andy Sauerwein. / Foto: Nicolas Armer/dpa

Erster Comedy-Slam im Hünfelder Stadtcafé

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Zum ersten Mal findet in der Region ein Comedy-Slam statt – ähnlich wie die Poetry Slams, bei der die Künstler um die Gunst des Publikums werben. Moderiert wird die Veranstaltung vom Würzburger Andy Sauerwein im Stadtcafé in Hünfeld. Interessierte Nachwuchs-Comedians können sich noch anmelden.

Den erfolgreichen Comedians Mario Barth oder Dieter Nuhr nacheifern? Oder als Kabarettist mit feinem Humor das Publikum überzeugen? Oder einfach nur schon mal die Büttenrede üben, die für Fastnacht ohnehin geplant war? Das ist möglich am Samstag, 2. Februar, im Stadtcafé. Moderator Andy Sauerwein aus Würzburg – dank seiner zahlreichen Auftritte in Hünfeld kein Unbekannter – richtete bereits in vielen Städten Comedy-Slams aus. Jetzt also auch in der Haunestadt.

Auf die Idee der Slams ist er gekommen, als er in Würzburg Comedy-Kurse gegeben hat, die auf großes Interesse gestoßen seien. „Im vergangenen Jahr haben wir dann zum ersten Mal einen Comedy-Slam veranstaltet, der gleich 150 Zuschauer angelockt hat“, berichtet der 39-Jährige. Überregionale Schlagzeilen machte er auch 2017 mit dem Varieté-Weltrekord: Rund 2000 Künstler waren zu einem sechstägigen Show-Marathon in Würzburg angetreten. Erfahrung für gelungene Veranstaltungen hat Sauerwein also bereits.

„Wir sind sehr froh, dass wir den Comedy-Slam auch für Hünfeld gewinnen konnten“, sagen Daniela und Stefan Baitinger, Inhaber des Stadtcafés. Insgesamt sollen an dem Tag sechs Künstler antreten. Die Veranstaltung beginnt mit einem dreistündigen Workshop von 13 bis 16 Uhr, in dem die Künstler vor dem Auftritt noch einmal professionelle Unterstützung bekommen. Die Bezahlung dieser Workshops ist auf freiwilliger Basis.

Abends findet der Slam dann ab 18 Uhr statt. Jeder Künstler bekommt zehn Minuten Zeit, um das Publikum von sich zu überzeugen. Für den Gewinner, den die Zuschauer mithilfe von Stimmzetteln wählen, gibt es ein attraktives Preisgeld in Höhe von 200 Euro, das von der VR-Bank NordRhön gesponsert wird. Für einen Auftritt können sich Nachwuchs-Comedians und -kabarettisten auf der Webseite von Andy Sauerwein bewerben. Er verspricht: „Jeder der auftritt, bekommt einen ordentlichen Applaus. Angst, sich zu blamieren, braucht keiner zu haben.“

Der Eintritt für Zuschauer beträgt 10 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Abendkasse. Schüler und Studenten zahlen nur 7 Euro. Anmelden können sich Interessierte unter gtdcomedyslam.de.

Die Veranstaltung im Stadtcafé sei erst einmal ein „Versuchsballon“, sagt Sauerwein. „Wenn es gut läuft, werden wir die Veranstaltung in Hünfeld häufiger ausrichten.“ / sam

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema