Foto: Geimeinde Nüsttal

Fällung von Schadbuchen: Extratour Ulmenstein am Donnerstag zeitweise gesperrt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Nüsttal - Im Gemeindewald Nüsttal-Hofaschenbach werden am Donnerstag, 14. November, Buchen mit einem Raupenharvester gefällt. Deshalb werden einzelne Abschnitte der Extratour Ulmenstein für Wanderer gesperrt.

Zur Aufarbeitung der Schadbuchen im Gemeindewald Hofaschenbach im Bereich des Ulmensteins und zur Verkehrssicherung der Extratour Ulmenstein wird am Donnerstag, 14. November, ein Raupenharvester zum Einsatz kommen. HessenForst hatte das 40 Tonnen schwere Gerät bereits im Stadtwald Hünfeld zur Beseitigung von Buchen eingesetzt.

Für normale Harvester sind die Bäume zu schwer und der motormanuelle Einsatz durch Forstwirte ist zu gefährlich, da bei der kleinsten Erschütterung Äste von den trockenen Buchen fallen können. Hier müsste jeder einzelne Baum mit dem Seil eines Schleppers umgezogen werden – diese Methode sei sehr aufwändig, heißt es in einer Pressemitteilung.

Strecke ab Freitag wieder frei

Bei den Arbeiten entlang der Extratour Ulmenstein, die streckenweise direkt durch den Wald führt, werden die einzelnen Abschnitte gesperrt und entsprechend von Mitarbeitern des Bauhofes Nüsttal gesichert.

Wanderer müssen sich daher auf Einschränkungen am Premiumweg Ulmenstein einstellen. In einer Pressemeldung heißt es, dass die Gemeinde Nüsttal davon ausgehe, dass die Arbeiten am Donnerstag beendet werden und der Weg ab Freitag, 15. November, wieder uneingeschränkt genutzt werden kann. / sec

Das könnte Sie auch interessieren