Symbolbild: Fotolia

Falsche Handwerker machen Eiterfeld unsicher

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Eiterfeld - Zwei Männer gaben sich gestern vor einer 81-Jährigen als Handwerker aus, die ihr Haus verputzen wollen. Anschließend verlangten sie einen Vorschuss für ihre Arbeit und betraten das Haus der Frau. Ein Nachbar konnte wohl Schlimmeres verhindern.

Ein aufmerksamer Nachbar konnte gestern wahrscheinlich eine dreiste Abzockmasche zweier Männer, die sich als Handwerker ausgaben verhindern.

Nach Informationen der Polizei boten zwei vermeintliche Handwerker einer 81-Jährigen im Ortsteil Reckrod an, ihr Haus zu verputzen. Die Seniorin willigte ein, woraufhin die Männer einen Vorschuss des zuvor ausgehandelten Preises verlangten und ihr daraufhin ins Haus folgten. Die Dame wies einen der Männer zurück, als er ihr bis ins Schlafzimmer folgen wollte.

Kurz bevor die Situation die 81-Jährige zu überfordern schien, kam der besagte Nachbar vorbei und deeskalierte die Lage. Laut Polizei hätte der Mann das fremde Auto und die zwei Männer im Hof bemerkt und sei daraufhin misstrauisch geworden. In der Wohnung seiner Nachbarin ließ er sich die Situation kurz erklären und riet der 81-Jährigen von dem Geschäft mit den Betrügern ab.

Die falschen Handwerker verschwanden daraufhin. Einer der Männer ist geschätzte 35 bis 40 Jahre alt, 1,90 Meter groß und spricht Deutsch mit leichtem Akzent. Der zweite Mann wird auf etwa 45 Jahre geschätzt und soll in etwa 1,75 Meter groß sein. Er trug weiße Arbeitskleidung.

Das Polizeipräsidium Osthessen bittet bei Hinweisen um Benachrichtigung unter der Telefonnummer 0661/105-0, sowie an jeder anderen Polizeidienststelle oder auf der Onlinewache unter www.polizei.hessen.de. / jjs

Das könnte Sie auch interessieren