1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Feuerwehr beklagt Nachwuchsmangel und will Migranten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

- Hünfeld (dpa/lhe) - Der Landesfeuerwehrverband Hessen will künftig mehr Migranten für den ehrenamtlichen Dienst als Brandschützer begeistern. Der Verband wolle sich für Menschen mit Migrationshintergrund öffnen, sagte Sprecher Holger Schönfeld. Das sei aber schwierig, weil viele Ausländer die Feuerwehr in ihren Heimatländern als Teil des Machtapparates kennen würden und schlechte Erfahrungen mit Militär und Polizei gemacht hätten. Derzeit haben nur rund zehn Prozent der Feuerwehrmitglieder in Hessen einen Migrationshintergrund.

Der Verband klagt insgesamt vielerorts über Nachwuchsprobleme. Um bereits die Kleinsten an die Feuerwehr heranzuführen, gibt es Kindergruppen. Dort sind rund 6900 Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren aktiv. Die Kinderfeuerwehr aus dem osthessischen Hünfeld-Roßbach ist nach eigenen Angaben eine der ältesten der 600 Kinderfeuerwehren in Hessen. Sie wurde 1991 gegründet.

Auch interessant